Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch Nr.4


21.09.2011 Happy Birthday Tante Britta!!! ..ich werde nie vergessen wie du täglich an meinem Bett im Krankenhaus gesessen hast. Danke :-))) hdl

Liebes Tagebuch! Nun ist die vierte Chemo im Körper :-))) das Gift kann also nun wieder das nötigste tun. hehe..
Gleich gibst lecker Gemüse zu essen und dann ne Runde schlafen :-))) juchuuuuu.... keine Zwischenfälle bei der Chemo... doch trotzdem wieder ganz anders heute. Wir waren zu siebt. Sieben Frauen bei der Chemotherapie. Ich mit 30, eine 42jährige (Metastasen in den Lymphen),eine 46jährige(Lungenmetastasen,Knochenm.), drei andere etwas ältere mit Brustkrebs (Erstdiagnose) und eine die es auch sehr hart erwischt hat (Gebärmutter,spät erkannt) sie kann schon keine Essen mehr bei sich behalten :-((.. das war die Truppe von heute. Wir waren überwiegent alle gut drauf.. bis mal das Thema kam,wer es vom letzten Jahr nicht geschafft hat. Ich fragte nach einer Frau L. der es letztes Jahr sehr schlecht ging (46 Jahre alt) ..die Schwestern dürfen nichts sagen.. aber sie verriet mir: Sie hat jetzt keine Schmerzen mehr. Sie hatte immer viele Schmerzen und das letzte Jahr war wirklich kein schönes für sie... nun ist sie erlöst und es geht ihr gut,davon bin ich überzeugt. Und auch über andere hatten wir gesprochen,es war schon sehr traurig und als ich gestern beim Zahnarzt war hat mir die junge Arzthelferin von ihrer Mutter erzählt die vor fünf Jahren an Krebs gestorben ist :-( puuhhh.. manchmal echt zuviel Info für meinen Kopf :-(... ich sagte zu ihr das es mir sehr leid tut.. und sie sagte "das ist eben der Lauf des Lebens"..................................... (denk)...................... diese Worte stimmten mich mal wieder sehr nachdenklich............ DER LAUF DES LEBENS............ was ist "der Lauf des Lebens?" Ich dachte mir.. für jeden ist dieser "Lauf" anders... und jeder geht einen anderen Weg,seinen Weg.. zumindest sollte es "sein" Weg sein.
Dann saß ich beim Zahnarzt und musste auf die Wirkung der Betäubungs-Spritze warten... ich schaute aus dem Fenster und sah eine Frau ihren Müll wegbringen,ich dachte: bestimmt bügelt sie noch drinnen,saugt und räumt auf und macht sich keine Gedanken über "den Lauf des Lebens".. wer macht sich da schon Gedanken drüber... muss man dafür sterbenskrank sein um sich Gedanken zu machen??! Vielleicht ja... vielleicht nein... Nein muss man nicht!!! Auch gesunde Menschen machen sich Gedanken.. oft aber zuwenig über sich selbst. So wie ich auch immer. Aber man kann es lernen,auch ohne Krebs. Mir bringt es der Krebs bei.. diese Umstände..diese Krankheit... ooohhh... und es ist zu sagen das meine liebe Freundin Anna,mit der ich letztes Jahr Chemo bekam mich besuchen kam.. Ihr hatte ich noch nichts erzählt und ich hoffte sie mal persönlich zum Port spülen zu treffen um es ihr nicht am Telefon berichten zu müssen. Sie war am Montag beim Port spülen und hörte von den anderen von meiner erneuten Diagnose... :-((( und nun kam sich mich bei der Chemo besuchen, was mich sehr gefreut hat.. "meine Anna" :-)))) so..nun nicht mehr schreiben... essen und schlafen... eigentlich zwei Dinge die sehr schön sind hier auf der Erde... also bis später :-))))




später um 20.50Uhr am 21.09.2011
.. um 16 Uhr war ich zum Schminkkurs von DKMS LIFE im Klinikum. Es war wirlich Spitze!!! Kann ich nur empfehlen. Speziell für Chemopatienten!!! Bezahlt die Kasse,toll oder?! Und ein Schmink-Set im Wert von über 150,-Euro war auch dabei für jeden :-))))) freu. War wirklich klasse,und auch die Frau mit ihrer Helferin (ehrenamtlich) waren sehr nett. Haben sie super gemacht!!! Leider wurde mir während des Kurses ziemlich schlecht,ich war die einzigste die morgens Chemo hatte.. ich bekam auch Bauchschmerzen.. als ich dort saß hielt es sich noch so gerade im Rahmen. Zum Ende hin um 18.30Uhr war ich dann froh das ich nach hause konnte :-))) aber dann im Auto ging es ab... Magenkrämpfe vom Feinsten :-/// und ich merkte plötzlich diesen Druck auf dem Darm.. wer kam denn da??? Der flotte Willi..ohne sich anzukündigen..unverschämtheit!!! Doch nicht jetzt im Auto...!!!!! och nöööö :-(((... die Ampeln waren natürlich länger rot und alle Auto's fuhren langsamer als sonst.. is ja klar... ich schaffte es aber bis daheim... schmeisste mich auf den Pott.. und die Geburt war im vollen Gange... ja ja.. es war als hätte ich Wehen... leider kam nicht das raus,was nach wehen dort so rauskommt... und auch aus einer anderen Öffnung.. nun ja,was hab ich denn erwartet?? Das kleine Mädchen was ich nie bekam??!! Klar.. ich war nur froh das ich dieses Gemisch (tja wie soll ich es nennen??) nicht im Auto verloren hab :-))) so,nun war alles geschafft und ich geleert :-)) kann also weitergehen. Eigentlich wollte ich gerne Portraits-Fotos von den angemalten Gesicht machen.. und den noch vorhandenen Haaren (die jetzt echt weniger werden,aber noch genug da sind :-) freu).. aber geht mir nicht so wirklich gut :-/ et is mich komisch. Trotzdem war der Schminkkurs wirklich toll,natürlich mit den genau richtigen Frauen :-) am schönsten war es zu sehen wie schön sie waren.. auch ohne Schminke und ohne Haare.. einfach schön. Alle hatten ein strahlen in den Augen,auch wenn der Mund nicht lächelte.. aber es war schön mit anzusehen wie alle sich wohl fühlten und es genossen haben. Wir machten Witze.. lernten viel und tauschten uns aus :-)))) ach.. richtig was für die Seele.. und lecker Plätzchen und Saft gab es auch :-)) hihi.. ich muss jetzt eigentlich echt aufpassen,denn ich nehme echt viel zu da ich nur am Essen bin.. alles rein.. und mache mir alle paar Minuten Gedanken was ich als nächstes esse..och nööö.. bei der letzten Chemo 10 Kilo zugelegt,bitte nicht schon wieder.. aber ich kann mich ganz schlecht zügeln :-/ hmm... hat jemand einen Tipp?? Immer her damit!!! Und ich bekam heute ein neues Perückenrezept - wie GEIL!!! psst...und ich verbiete meinen Kindern immer dieses Wort...aber sie können es hier ja nicht lesen oder hören. Ich gefalle mir echt mit dieser schönen teuren Schminke (alles von Douglas),danke dafür :-)) grins, aber leider muss ich es jetzt abschminken..ohne Fotos gemacht zu haben.. aber ich weiß ja nun wie es geht :-)) hehe.. nun ich schaue jetzt noch kurz beim Gesichtsbuch rein,denn wir haben schon 21.10Uhr,  und lese dann noch ein wenig in schönen Büchern :-) bis morgen.. bleibt gesund und fröhlich...Tschöööööö mit "Ö"
P.S. übrigens sprach ich mit meiner Lieblings-Ärztin heute über meinen Weisheitszahn. Er darf nicht gezogen werden, weil unter der Chemo die Wunden nicht heilen. Wahrscheinlich ziehen wir es bis es nicht mehr geht und dann muss ich zumindest mit der einen (Avastin) pausieren. Ja so is dat... und jetzt schöne Träume.

..noch später am 21.09.2011,22Uhr
Liebes Tagebuch!
Ich hab noch einen Hammer zu erzählen... der Wahnsinn: Also... natürlich sollte ich es nicht mitbekommen..aber wie das manchmal so ist in einer Familie wo man sich gut kennt,kann man eben nix verbergen.
Meine Mama musste zu meiner Frauenärztin wegen Antäge etc. Und sie hat sich eine halbe Stunde mit ihr unterhalten. Ich weiß nicht viel.. aber das was ich weiß,macht mich echt rasend.. :-/// krrrrrrrrrr...
denn die Ärztin sagte und erklärte meiner Mama das wir die Situation nicht ernst nehmen und ich sterben werde. Das schlimme und die genauen Worte sagte mit meine Schwester nicht... aber das reicht auch schon,wie ich finde.. wie kann man einer Mutter das sagen??!! Ist mir unbegreiflich... und dann auch noch am Anfang der Chemo.. wo alles gut aussieht und man Hoffnung hat. Vorher war meine Mutter davon überzeugt das ich gesund werde, nun wohl nicht mehr :-/// Frau Doktor!!! Erzählen sie den Scheiß bitte jemand anderem... oh oh.. wie könnte ich mich aufregen.. kann sie doch jedem anderen erzählen,aber doch nicht meiner Mama... oh.. mit fallen sämtiche Schimpfwörter gerade ein...K...S...H..F... Piep piep piep...
nun ja.. der Lauf des Lebens wieder einmal.... ES GIBT WUNDER!!!! Natürlich weiß ich nicht ob der liebe Gott dieses Wunder geschehen lässt,denn manchmal hat er einen anderen Weg vorgesehen.. ich lege alles in seine Hand.. doch trotzdem muss ich meins auch tun, und das werde ich!!! Liebe Ärzte.. wenn ihr davon überzeugt seit das ich in den nächsten Stunden sterbe.. dann sagt: Tschööö mit "Ö".. oder: sie nippeln gleich ab... sie sehen die Radischen in ein paar Tagen von unten... haben sie den Sarg schon ausgesucht?.. Wollen sie mit oder ohne Perücke in den Sarg? Welches Kleid.. Rock..Hose werden sie tragen?? Hey,die Frau von Douglas könnte mich dann schminken :-))) hehe.. aber ein offener Sarg wäre doch zu hart..hmm...aber nicht wenn ich eine Pippi Langstrumpf Perücke trage,so angezogen bin und Sommersprossen gemalt bekomme!!! Ja,das ist die IDEE!!!!
Ne ne.. Spass beiseite.. ihr wisst ja: ich werde gesund!!!!! Die Ärzte können mich mal. Soooooo nun aber wirklich mal in die Heija zum schlummern :-))) Bye.

22.09.2010
Liebes Tagebuch! Soweit geht es mir bis jetzt (12.40Uhr) ganz gut. Habe schon was für den Kindergarten vorbereitet,für die Filzkurse die ich dort bald geben werde,wenn es mir bis dahin noch gut geht.. bzw. ich hoffe das das an guten Tagen stattfindet,ich werde die Kurse in die Chemo-Pausen-Woche legen :-))) das wird schon klappen.. denn Geld muss ich ja auch wieder verdienen,denn das Krankengeld ist in wenigen Wochen zuende, dann ist 1,5 Jahr rum und man muss erst wieder ein Jahr arbeiten um wieder einen Anspruch auf Krankengeld zu haben, egal wie schwer die Krankheit ist. Aber beschweren brauchen wir bzw. ich mich darüber nicht, denn manche Länder (bestimmt die meisten) haben gar kein Krankengeld oder ähnliches.. denke ich zumindest.
Nun werde ich zum Baumarkt fahren und eine Arbeitsplatte für meine Küche kaufen,das Stück was noch fehlt..
Leider habe ich Ohren- und Halsschmerzen.. ich hoffe es geht bald besser,sonst muss ich echt noch zum HNO- Arzt , wo ich ja gar keine Lust zu hab :-( na ja, mal sehen wie das so weitergeht. Bis später...

24.09.2011
Liebes Tagebuch! Tut mir leid das ich gestern so gar nix geschrieben hab... ich habe fast den ganzen Tag geschlafen,bis auf einen Termin der drei Stunden ging habe ich erledigt. Heute ist wunderschönes Wetter und ich wachte auf als wäre ich verprügelt worden :-(((.. mir tut die Wange von innen weh wegen des Weisheitszahns, habe Halsschmerzen vom feinsten,Ohrenschmerzen und die Haare fallen extrem aus... mein ganzes Kissen lag voller Haare als ich aufgestanden bin... der "Hase" war voller Haare ..mein Gesicht... und ich habe einen Mückenstich genau unterm Auge,sodass es sich anfühlt als hätte ich eins aufs Auge bekommen. Nun ja... ich werde nun alle Medikamente einschmeissen die ich hier so finde und werde dann nach Vohwinkel auf den Vohwinkeltag fahren :-)))) dort war ich ca. 12 Jahre nicht mehr. Ich hoffe das ich viele bekannte Gesichter sehe.
Heute Abend werde ich dann weiterschreiben.. jetzt werde ich versuchen mit viel viel Haarspray noch ein letztes Mal eine Frisur hinzubekommen...oder wir rasieren vorher noch die Birne :-)))

25.09.2011
Liebes Tagebuch! Gestern auf dem Vohwinkeltag war es echt schön,auch dank dem tollen Wetter. Ich hab alte bekannte Gesichter gesehen und mich gefreut das auch sie fröhlich und gesund waren (zumindest schien es so),
auch Gesichter bzw. Menschen die ich noch nicht kannte und kurz kennenlernen durfte sah ich und freute mich darüber :-))) besonders über die Menschen die mich über meine Homepage her kennen und mir alles Gute wünschen und sich drüber freuen das ich mich freue und fröhlich bin. Wirklich schön an einen Ort zu kommen den man aus seiner Kindheit so gut kennt und liebt :-))) auch wenn dort auch negative Dinge geschehen sind, es bleiben nur die positiven in Erinnerung. Sehr schön war es die lieben aus der Schulzeit zu sehen, allerdings traute ich mich nicht einen jeden anzusprechen oder "Hallo" zu sagen. Denn in manchen Gesichtern stand nicht das Glück geschrieben... :-(( ich kann mich auch täuschen,aber es gibt nun mal viele Menschen die traurig oder wütend aussehen. Aber die meisten waren fröhlich und ausgelassen und ich fühlte mich lebendig und gut (auch dank der Medikamente :-)) .. ja wirklich lebendig! Ich stand auf dem Lienhardplatz und sah mir die Menschen an und ich schaute auch auf mich und fragte mich: ..und ich soll sterben?? Nöö.. kann nich sein. Danach fühle ich mich nicht! Ich bin sehr gespannt auf die erste Untersuchung in zwei Wochen,wo per Ultraschall nach der Metastase unterm Arm geschaut wird,ich hab das Gefühl das sie sehr klein geworden ist,oder gar ganz weg ist... Und dann noch 3 Wochen später die CT-Untersuchung von der Lunge...ich bin sooooo gespannt!!!! Übrigens hab ich vorgestern einen Journey-Prozess gemacht, der drei-Stunden-Termin! Es ist eine Reise zur Seele wo man durch mehrere Schichten seiner Gefühle,Erinnerungen,Blockaden und Konflikte geht.. schwer zu erklären. Bei Interesse: Buch geschrieben von Brandon Bays "The Journey". Diese Brandon hatte einen basketballgroßen Tumor im Bauch und sich selbst durch die Reise zu ihrer Seele geheilt. Sie schreibt, wie auch Psychologen sagen, das ein Tumor durch ein Trauma,Erlebnis,Erinnerung oder Konflikt entstehen kann,wenn es nicht verarbeitet worden ist.. ich weiß das ich viel verdränge in meinem Leben und gerade in der Vergangenheit vieles einfach nur geschluckt habe. Als ich das Buch von Brandon Bays laß, erkannte ich das dort wirklich was wahres dran ist. Denn etwas ähnliches konnte ich bereits während der letzten Chemo erleben. Der Haupttumor war ja 5cm groß. Ich bekam die Diagnose und sah das Leben direkt ganz anders und empfand nur noch Dankbarkeit für alles was ich hatte,jeder Baum in meinem Garten war plötzlich der schönste und Leben, vorher regte mich jeder Baum auf weil er im Herbst viel Laub machte und ich mehr Arbeit hatte... ich lebe seit Jahren auf einer Baustelle, Küche nicht fertig,Bad nicht fertig etc... der Vorgarten wächst immer wieder zu, der Garten ist alleine nicht zu schaffen.. usw. Holz musste gestapelt werden und gehackt/gespalten.. viel Arbeit für eine einzige Person mit zwei Kindern die gerade eine Selbstständigkeit aufbaute und wieder anfing zu arbeiten.. und dann diese Diagnose.. einige hätten erwartet oder gedacht das ich traurig über diese Diagnose gewesen wäre, das Gegenteil war der Fall. Ich hatte das Gefühl als würde der liebe Gott sagen: Jetzt bist du dran! Jetzt muss du was dür dich tun! Dieses  Gefühl hatte ich schon ewig nicht mehr, oder hatte ich es jemals? Ich dachte immer nur an die anderen. Wie kann ich anderen eine Freude machen? Wie geht es Ihnen gut? Was ist zutun damit es dort besser läuft??? Alles mögliche.. nur nie die Frage: Was wäre jetzt für mich gut? Was möchte ich? Ich stand an letzter Stelle. Für mich war immer wichtig das es meinen Lieben gut geht, ich dachte wenn es ihnen gut geht,dann geht es mir auch gut. Ich denke falsch!! Wahrscheinlich doch eher andersherum. Na ja. Auf jeden Fall bekam ich die Diagnose und war plötzlich von Glück und Dankbarkeit überflutet. Zwar machte ich mir Sorgen um meine Oma,meine Mama,meine Geschwister und vor allen Dingen um meine Kinder. Wie würden sie diese Zeit erleben? Es würde nicht schön für sie werden... und da wieder der Gedanke an die anderen. Und auch wenn ich sterben würde, mir geht es dann nicht schlecht, aber ihnen würde es sehr sehr schlecht gehen :-( das was sie dann erleben würden, wäre so furchtbar.. NEIN,das kommt nicht in Frage!! Also kämpfte ich mit einer Lebensfreude die ich nur aus der frühsten Kindheit her kannte und der Tumor schrumpfte rasend schnell. Nach nur einer Chemo konnte ich den größten Tumor nur noch als ein kleines Etwas in der Brust tasten. Zum Ende der Chemo hin wurde ich schwächer,meine Lebensfreude war nicht mehr wie am Anfang da,denn so eine Chemo (die die stärkste war) kann einen in die Knie zwingen und meine Angehörigen hatten auch nicht mehr die Mutivation wie am Anfang und ich kam mir sehr allein vor,ein Gefühl das ich aus einer Erinnerung aus der Jugend kannte.. kein schönes Gefühl.. wieder so das ich "die Starke" alles ertrug was zu ertragen war und niemand fragte "wie geht es dir"... ich hatte viel Hilfe.. natürlich musste sich in erster Linie sich um meinen kleinen Kinder gekümmert werden,den Haushalt, es musste eingekauft werden etc. Es war wie in einem Film... alles um mich herum funktionierte.. ich lag dort mit Schmerzen und war einfach nur schlapp und fertig. Ich wünschte mir,das wenn alle Arbeit erledigt war, das sich jemand zu mir setzt und mit mir spricht,oder wo ich hätte einfach mal sprechen können.. so war es aber nicht. Aber völlig verständlich!!! Sie waren kaputt vom Tag, die Arbeit war getan und mein Leben lang schien ich als "die Starke" wo man sich drauf verlassen kann,kein Gedanke daran das ich  reden möchte oder gar etwas Zuwendung bräuchte. Ich kann nur sagen: auch der scheinbar stärkste Mensch braucht Zuwendung,Liebe und Mitgefühl. Aber all die Arbeit um mich herum war anstrengend und  es gab auch Menschen die diese Situation noch verschlechterten.. die in den fast schlimmsten Momenten,als die Kinder Magen-Darm hatten und ich vor Schmerzen die Toilette nicht mehr verlassen konnte und das völlige Chaos herrschte,anrufen mussten wie bei einer Zentrale, wegen Gründen die keine waren (wo ist der Müllbeutel oder so ähnlich)... aber vielleicht für jeden nicht einfach diese Situation. Wodrauf ich eigentlich hinaus wollte war... in dieser schlechteren Situation wuchs der Tumor wieder auf seine ursprüngliche Größe und zum Ende hin fing es an aus der Brust zu bluten.. ich konnte sehen wie die Psyche ein ganz wichtige Rolle spielte.. die Lebensfreude spielt eine sehr wichtige Rolle und leider kann man sie nicht herbeiholen wenn man sie gerade braucht. Ich bin froh das ich diese Lebensfreude habe und es mir im Moment sehr gut geht. Ich habe mittlerweile einen starken und lieben Partner an meiner Seite,wo ich oft denke: WOW.. womit hast du den verdient?! Der "Hase" :-))) Er hörte sogar das Rauchen für mich auf... wahnsinn!!! Ich hoffe ich kann ihm etwas von dem jemals zurück geben,was er mir gerade gibt. Er hilft in allem!!! Und auch der Papa der Kinder versucht alles zutun damit es mir gut geht. Er akzeptiert meine neue Beziehung und wir gehen friedlich miteinander um. Es scheint nun so als würde alles auf "Genesung" gestellt werden... alle sind freudig,friedlich und stark. Und wir alle glauben fest daran das ein Wunder geschieht und ich gesund werde. Ich hoffe das der "Hase" für all das reich belohnt wird. Wir sind erst 3 Monate zusammen und bereits nach wenigen Wochen kam diese schwere Diagnose! Ich wollte es ihm ersparen und sagte du musst nicht bei mir bleiben.... oh oh.. was hatte ich da gesagt...???!!! Er sagte er wollte sowas nie wieder hören und steht seitdem wie ein Fels hinter mir. Ich bin unendlich dankbar dafür,doch ich kann es manchmal im Alltag der Chemozeit nicht so zeigen wie ich gerne möchte. Aber die Zeit wird kommen wo diese Sorgen nicht mehr da sind, und wenn wir das geschafft haben.. tja.. dann kann es doch nur wunderschön werden, und eigentlich ist es schon wunderschön,trotz des großen "K's",trotz der Lungenmetastasen,wir geniessen jede Minute zusammen. Und es kommt eben alles so wie es kommen soll.. das wir zusammen sind.. das ich nun krank bin.. auch wenn man es nicht versteht, warum es so sein soll, es wird den Zeitpunkt geben wo man es versteht und alles wie ein großes Puzzle zusammengefügt ist. Nur wann dieser Zeitpunkt ist und wo es sein wird, das weiß nur einer.
Nun werde ich zum Gottesdienst gehen und wieder Kraft tanken.. nich das ich es nötig hätte :-))) aber ich geniesse den Gottesdienst und die Begegnung mit dem lieben Gott :-))) ich wünsche allen einen gesegneten Sonntag und einen schönen Tag wo immer ihr seit.. ob Vohwinkler-Flohmarkt.. Zuhause.. auf den Wiesen.. geniesst jede Minute,sie ist kostbar!! Jeder Augenblick ist kostbar und besonders, ihr müsst nur richtig hinsehen :-))) und geniesst das Bier.. hmmm Bier.. wie gerne würde ich es schmecken und die Wirkung...aaahhh... also geniesst es.. also wenn ich gesund bin werde ich mir ein Bier trinken,hab ich soeben beschlossen.. ich denke sogar nicht nur eins :-)))) also startet nun mit einem "JUCHUUUUUUUU" in den Tag und freut euch des Lebens :-****
dicken Knutschaaaaaaaaaaaaaaa :-********

Am Abend des 25.09.2011 entstand (unter anderem,dieses Foto) die anderen Bilder sind unter "Haare ab :-)"



26.09.2011 um 20.30Uhr
Liebes Tagebuch! Nun war es gestern soweit und wir haben die Haare abrasiert :-))) war lustig. Endlich keine Flusen mehr im Gesicht :-))) das Bett war morgens voller Haare,die Dusche,Stirnbänder,Hände,Waschbecken etc... deshalb ist es wie eine Befreiung und eine Veränderung dazu.. ich kann zwischen verschiedenen Perücken wählen,oder Tücher tragen oder Mützen.. wonach mir gerade so ist :-))) hehe...
Heute war Blutabnahme. Leukos waren auf 3,6,also gut.. aber der Entzündungswert war nich gut... deshalb auch die Hals- und Ohrenschmerzen.. nun gut.. die Chemo für diese Woche fällt aus :-))) haha..das freut mich. Hab Antibiothika bekommen und hab die Woche Pause.. einfach schön... dat is praktisch,denn ich hab diese Woche Sperrmüll :-)))) tralala.. wenn ich eine Aussage bekommen hätte wieviele Chemo's ich bekomme, wäre ich jetzt wahrscheinlich stinkig.. aber da ich ja nich weiß,und das wohl keiner weiß, find ich dat jut :-)))..... hmm.. mehr gibbet gar nich zu erzählen fällt mir gerade auf...mmmmm...dumdidumdidum..na gut... dann einen schönen Feierabend :-)))) GRINSSSSSS

27.09.2011
Liebes Tagebuch! Hmm..warum stellt man sich oder warum muss man sich immer wieder die Frage stellen: Warum is dat Leben doch so kompliziert? Irgendwie...ach ich weiß es nicht... alles verwirrend.. wieso macht man nicht einfach alles so wie man es gerade möchte? Doch Ämter..Partner.. Vorbilder.. Erwartende.. Pflichten und Rechte verbieten es! Und gerade komme ich mir vor als würde ich den größten Sch.. von mir geben.. hab ich getrunken? Nö.... ich mache mir nur gerade zuviele Gedanken die zu schnell mal wieder aus mir heraus sprudeln... ich kann nichts in meinem Kopf gerade ordnen.. was würde man morgen oder nächste Woche tun wenn man wüsste man hätte nur noch 6 Monate zu leben?? Würde man dann überlegen noch zu heiraten? Würde man dann noch einen Baum pflanzen? Würde man noch renovieren? Was würde man tun? Wann würde man es tun? Und was wäre das wichtigste? Was wünscht man sich für sein Leben? Was wolltest "DU" immer in deinem Leben tun? Es gibt Menschen die sagen: ich möchte auf jeden Fall mal New York sehen.. ich möchte mal nach Hawaii.. ich möchte wissen wie ich mit kurzen Haaren aussehe... aber man schiebt diese Dinge immer vor sich hin und denkt man hätte noch genug Zeit dafür. Wieso? Wer sagt dir das "DU" noch genug Zeit hast? Ein Arzt? Der "DIR" sagt das du gesund bist und "DU" ein langes Leben vor "DIR" hast? Hmmm... Wieso dieses oder jenes irgendwann mal machen.. diesen Traum den "DU" DIR verwirklichen willst,wieso erst später? Warum nicht jetzt? Ich sagte letztes Jahr als ich die Diagnose bekam zu meiner Schwester und sie zu mir: Wir fahren nächstes Jahr nach Frankreich, wenn wir den ganzen Mist hinter uns haben. Und ich muss sagen,wir haben es nicht getan :-((( vielleicht hätte genau diese Reise mich davor bewahrt wieder krank zu werden.. kann man so denken??...
Wer weiß? Dieses wunderbare Gefühl was ich habe wenn ich in Frankreich bin, ein "Zuhause-Gefühl", was kann so ein Gefühl in uns bewirken?? Das Gefühl Achterbahn zu fahren... das Gefühl das Meer zu sehen, es zu riechen und zu schmecken.. die Wellen unter meinem Brett.. das Brennen meiner Oberschenkel beim Gleichgewicht halten.. Rollschuh fahren auf der Promenade.. das Lächeln fröhlicher und glücklicher Menschen.. mit seinen Kindern Krebse zu entdecken.. Löcher so tief zu graben bis das Wasser kommt.. warum verschiebt man diese wunderbaren Dinge immer und immer wieder... ja.. man hat zutun. Man muss arbeiten,Geld verdienen,putzen,tanken,einkaufen... der Lauf des Lebens... wir sind im Stress. Stress der viele Menschen krank macht. Die einen bekommen "Burn Out" die anderen Migräne oder Depressionen.. was bekommst "DU" ????
Nehmen wir uns Zeit zu atmen? Wirklich zu atmen? Oder ersticken wir uns selbst? Heute saß ich bei diesem schönen Wetter in meinem Auto und musste auf einer stark befahrenen Straße ein paar Minuten auf meine Schwester warten. Ich drehte das Fenster ganz hinunter, legte meinen Kopf gemütlich auf meine Arme,die auf der Tür lagen, und beobachtete die Straße,die Autos und die Menschen... einfach schön :-))) zu sehen wie die Welt funktioniert. Was die Sonne bewirken kann. Die fröhlichen Gesichter in der Sonne :-))) und auch wenn in diesem Moment ein Mensch stirbt und die Seele zum Himmel hinauf geht.. geht das Leben weiter.. auch wenn sich das sehr hart anhört. Aber dieser Seele geht es gut. Denn diese Seele wird Geborgenheit finden.... mehr Liebe kann die Seele dann nicht fühlen.. wir können uns das hier gar nicht vorstellen. Wie komme ich nun auf diesen Gedanken.. nun ja.. man denkt,bzw. ich denke nun mal ans Leben und ans Sterben. Doch heißt es nicht das ich sterben werde,natürlich werde ich mal sterben... aber wann und wie weiß kein Mensch. Der Zeitpunkt steht im Lebensbuch geschrieben und kennt nur einer. Dem vertraue ich voll und ganz. Er macht niemals einen Fehler. Also was willst du tun? Was willst "DU" tun wenn du weißt du hast noch ,sagen wir, 4 Wochen zu leben? Oder man wüsste Jesus kommt zurück auf die Erde um uns zu erlösen? Wie würdest du sein wollen? Was würdest du erledigen wollen? Würdest du einen Baum pflanzen,auch wenn du weißt die Welt geht morgen unter? Es haben schon einige Menschen zu mir gesagt: Ich wäre fix und fertig wenn ich deine Diagnose bekommen würde.. wärst "DU" das wirklich?

28.09.2011
Liebes Tagebuch! Viel geschafft heute... aber echt anstrengend den Keller aufzuräumen.. nun ja,was sein muss, muss sein.. Und das Wetter ist eine Wucht. Wie schön! Und gleich treffen wir uns mit unseren besten Freunden :-)))) und gehen in den Wald. Ich schneide jetzt noch etwas Obst und das werden wir dann am Bach genüßlich essen  und den Tag geniessen. Das wird sicher schön :-))) ich freu mich total. Jippiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

29.09.2011
Liebes Tagebuch! Gestern im Wald war es so richtig schöööööööööööön :-)))) in der Natur mit den Kindern,mit unseren besten Freuden :-))) man konnte so richtig aufatmen. Uns allen hat das richitg gut getan. Die Natur kann einem soviel geben und das auch noch umsonst..also geschenkt :-)) und bei Sorgen sowieso... denn auch die Seele kann in der Natur atmen. Ich weiß nicht ob ich diesen Spruch mal erwähnt habe, ich kenne ihn schon seit frühester Kindheit und habe ihn nie vergessen... "Wenn du einmal Sorgen oder Kummer hast,dann gehe mit offenen Augen durch den Wald. Und in jedem Baum,in jedem Strauch und in jedem Tier wird die die Allmacht Gottes bewusst werden,und dir Trost und Kraft schenken." Es hat sich für mich immer bewahrheitet :-))) Und heute wieder so ein schönes Wetter :-)) zumindest sagt das der Wetterbericht... jippiiiiiiiie ich freu mich... mal sehen ob ich es heute schaffe mir eine neue Perücke aus zu suchen. Muss leider so einiges erledigen... im Moment bleibt mein Haushalt echt auf der Strecke...oh ohhhh... ich glaube ich werde mal den Fensterputzer anrufen :-)))) so aber jetzt auf in den Tag :-)))) mit einem großen Lächeln...GRINSSSSSS

ach ja.. heutiges Körperbefinden: Ohrenschmerzen,Halsschmerzen,ZAHNschmerzen
                                                    (AAAUUUAAA) ,Kopfschmerzen und Hitzewellen.... aber ein Hoch auf                                                     Medikamente!!! Ibuprofen und Antibiothika.. juchuuuuu
04.10.2011
Liebes Tagebuch! Da bin ich wieder. Ich hatte keine Ruhe zum schreiben im Moment..leider. Denn es hat mir sehr gefehlt zu schreiben..auch jetzt ist hier schon wieder viel und viele um mich herum und ich komme nicht zur Ruhe.. manchmal denke ich ich werde noch verrückt,vielleicht fahre ich bald ein bis zwei Tage alleine weg,ich glaube das habe ich mal nötig!!!
neee geht nicht,kann nicht schreiben..wenn die Kinder im Bett sind setze ich mich nochmal hin...bis später :-(

weiter gehts...ENDLICH (04.10.2011 um 20.36Uhr)
Man man man.. wat ich wieder erlebt und gehört und gesehen hab im Chemozentrum..ich kann das manchmal gar nicht mehr verarbeiten,hab ich so das Gefühl. Wie eine Geisterbahn-Fahrt... ich habe eine Frau gesehen die sich vor Schmerzen krümmt weil sie Chemo und Bestrahlungen gleichzeitig bekommt,sie hat die Gebärmutter und Eierstöcke schon raus und der Krebs war bis zur Sch.. vorgedrungen..die Ärzte haben es trotz Gewebeprobe im Januar nicht entdeckt..unglaublich.. sie ist Anfang 50 und eine bürstige aber nette süße Berlinerin. Sonst habe ich sie immer verärgert erlebt..doch heute konnten wir endlich zusammen lachen mit noch einer lieben Patientin :-))) wir lachten uns schlapp. Wir sprachen über den Haarverlust...hehe..ich muss schon wieder lachen.. denn ich war die einzigste von uns dreien die die Haare auf dem Kopf nicht mehr hat..die anderen haben ihre auf dem Kopf noch..aber dort wo man sie nicht haben will..hehe..dort fallen sie als erstes in der Regel aus. Und die eine sagte: Auf dem ... übungsplatz wächst kein Gras mehr! Oh man..ich komm nicht mehr auf das Wort. Eigentlich könnte ich morgen mal nachfragen..aber ich bekomme wieder keine Chemo,denn mein Zahn ist entzündet. Die Blutwerte sind gut,ich könnte also Chemo bekommen,doch der Zahn musste heute geröngt werden um zu sehen was da noch so los ist, und das war ja klar, eine dicke Entzündung. Es darf auf keinen Fall diese Chemo in den Körper sagt der Oberarzt..das wäre eine Katastrophe..ich will gar nicht wissen was dann passieren würde.. denn Schmerzen hab ich im Moment genug. Deshalb hab ich die letzten Tage auch nicht geschrieben..denn ich schlucke nur noch Tabletten und hoffe den Tag zu überstehen. Es hört sich schlimmer an als es ist..aber Zahnschmerzen und Ohrenschmerzen sind eben sehr nervig!!!! ääääääääähhh :-((((( morgen muss ich zum Kieferchirugen, dann ins Chemozentrum mir Antibiothika holen.. und dann endlich in den Perückenladen mir eine "neue" Perücke holen..einen neuen Mopp.. neue Zweit..bzw. Drittfrisur :-)))) ha,ich freu mich drauf. Würde nur gerne eine Zweitmeinung mitnehmen..am besten eine weibliche :-))) aber wer hat Zeit?? Meine Kathi?? hat die Zeit? Mal sehen... Nächste Woche Dienstag habe ich den Termin in Köln in der Uniklinik "Genlabor", mein Ergebnis ist da. Ich weiß noch nichts,aber ich gehe davon aus das ich das Gen habe,denn sie sagten,wenn es das Gen ist sind die Ergenisse schon nach 6 Wochen da. Bin sehr gespannt. Dann kann ich evtl. in eine Studie und neue Medikamente bekommen die das Gen stoppen können...das wäre super. Oh..und da fällt mir ein..heute habe ich eine Frau gesehen die seit 9 Jahren mit Lungenmetastasen lebt und es jetzt in der Leber hat. "9 Jahre" !!!! Wenn ich neun Jahre hätte... wow... das wäre toll!!! Dann sind meine Jungs 17 und 13. Hmmm...auch doofes Alter um seine Mama zu verlieren... och nöööööö... ich bleib noch!!! Dann wirds doch erst so richtig spannend.. die erste Freundin.. der erste Alkohol.. Party's... und ich muss denen auf die Birne hauen wenn sie das Rauchen anfangen wollen... ne ne .. der Knüppel steht dafür bereit!!!!! Tja..das mit dem Rauchen ist so eine Sache :-//// Ich war am Wochenende  bei einem netten Grillabend.. nur leider als die ganzen Kippen wieder an waren.. na ja. ich hatte schon keine Lust mehr. Ich gönne es jedem seinen Genuss zu geniessen... seine Gewohnheit.. es kann eben leider niemand verstehen. Nur die die auch Krebs haben.. aber auch dort nicht jeder.. aber die die Lungenkrebs oder Lungenmetastasen oder etwas anderes lebensbedrohliches haben. Ich frage mich dann immer wieder: wie können sie mit einer solchen Freude ihr Leben aufs Spiel setzen.. na ja .. Freude ist vielleicht falsch gesagt.. es ist meiner Meinung nach nur eine Gewohnheit die man nicht aufgeben will. Dafür bezahlt man noch viel Geld,stinkt, kann nicht mehr so schmecken und riechen wie als Nichtraucher.. ich dachte die Zeiten sind vorbei das man "cool" ist als Raucher???? Ich möchte niemanden zunahe treten.. ich habe selbst mal geraucht..als Jugendliche... und als Kind wurde ich zugequalmt von meinen Eltern und der Verwandschaft. Ich weiß nicht ob ich deshalb Krebs habe, oder es "nur" von den Genen kommt.. oder von meiner verletzten Seele.. aber ich weiß,ich hätte mir gewünscht ich hätte niemals geraucht und ich wünschte meine Eltern hätten es auch nicht getan. Ich möchte auch nicht das meine Kinder mit Erwachsenen zusammen sind die rauchen. Es sind ihre Vorbilder. Meine Mama raucht leider... :-( meine  Kinder sehen das. Als einer von beiden noch kleiner war,machte er es mit einer Salzstange nach.. da kam mir das Kot..... das muss doch nich sein. ok..es muss jeder für sich entscheiden. Aber warum wollen wir nicht das unsere Kinder zuviel Süßes essen? Warum keine Cola trinken? Sie sollen lernen gesund zu leben und sich gesund zu ernähren. Das Leben und die Welt haben von allein schon viel schlechtes zu bieten. Müssen wir es noch vormachen??? Unsere Kinder sind unsere Zukunft! Aber das muss jeder selber wissen. Ich hab mich nur irgendwann einmal gefragt: was für ein Mensch möchtest du sein,was für ein Mensch bist du? Was möchtest du für eine Mutter sein? Mein größtes Ziel war es immer meinen Kindern nicht nur eine Mama zu sein, sondern auch die beste Freundin,wie meine Mama immer für mich war. Und mein kleiner Jaque sagte vor zwei Tagen: Mama du bist meine allerbeste Freundin :-))))) und das war sooooo schööööönnn!!!  Mein Herz ist vor Freude und Zufriedenheit in die Luft gesprungen :-)))

05.10.2011, 7.37Uhr
Liebes Tagebuch! Ich hoffe heute wird ein weniger stressiger Tag als gestern. Eigentlich würde ich schon im Chemozentrum auf meinem Stuhl sitzen und auf das anstechen warten. Nun denke ich ganz fest an die anderen 10 Frauen die darauf warten. Langsam werde ich aber etwas nervös das das Gift nun die zweite Woche in meinem Körper fehlt. Beschwerden habe ich zwar genug,und ich freue mich auch weil ich eine Chemopause habe, doch trotzdem werde ich nervös. Ich möchte ja nicht das die Metastasen die Möglichkeit haben wieder zu wachsen. Nun ja.. es geht nicht anders. Nächste Woche geht es sicherlich weiter mit der Chemo und danach die Woche darf der Zahn gezogen werden,was eine "Höllenvorstellung" für mich ist,denn Zähne hat der liebe Gott nicht gut gemacht und ich habe keine guten Erfahrungen mit dem Zahnarzt :-( aber wieder eine Sache mehr wo man einfach durch muss. Weihnachten ist alles gut,sag ich immer :-) Ende des Monats wird mein großer 8 Jahre alt. Ich könnte heulen wenn ich daran denke. Leider kommt,auch wenn ich nicht daran glaube das ich sterben werde, das Gefühl.. wieviele Geburtstage erlebe ich noch an der Seite meiner Kinder? Aber trotzdem kommt dann die große Dankbarkeit das ich diesen erleben werde, und ich werde von einem Geburtstag bis zum nächsten leben. Ich will alles mit ihnen erleben. Jedes Weihnachten,jeden Geburtstag,die Einschulung meines kleinen Terrorkrümels.. jede Freude,jede Wunde,jede Entdeckung.. auch wenn es eine ekelige Spinne oder Schnecke ist. Ich will an ihrer Seite sein. Für jeden Tag den ich bei ihnen sein darf bin ich sehr dankbar. Ich schaue sie ganz anders an als vor der Erkrankung. Ich schaue mir sie beim schlafen genau an, jede Wimper, ihre Lippen und ich streichle ihre kleinen Hände und erinnere mich an die Geburt. Beim meinem großen Julien waren es 14 Stunden starke Wehen und als er um 2.45Uhr in der Nacht da war, war er einfach nur "Wunderschön". Er sah aus wie gemalt. Er war nicht voller Blut. Er sah schon aus wie gewaschen und er schaute mich mit seinen dunkel braunen Augen an und war ganz ruhig. Ruhig wie heute noch :-) er hat mein Leben verändert und ich wurde ein besserer Mensch durch ihn. Und ich wollte ein besserer Mensch für ihn werden. Dreieinhalb Jahre später kam mein Jaque auf  die Welt. Er brauchte nur eine Stunde und wir waren ganz alleine,weil es so schnell ging. Deshalb ist es ein anderes Gefühl was ich zu ihm habe. Jedes Kind liebe ich gleich viel,doch trotzdem anders. Die Geburt haben wir eben alleine gemacht und auch die erste Stunde waren wir allein und ich merkte schon das er ganz anders ist als Julien, eben ein kleiner Terrorkrümel,denn als ich ihn in meinem Arm schon anders hinlegen wollte knurrte er mich schon an... ich sagte schon da: oh oh..was bist du denn für einer??? :-))) mein großer tat mir dann schon leid. Er musste viele Kopfnüsse von ihm einstecken. Ich bin sehr froh das die beiden sich heute haben. Denn auch wenn ich sterben sollte, was auch durch einen Unfall sein kann,es muss nicht diese Diagnose sein, sind sie nicht allein. Und auch wenn ich im Alter sterbe und auch ihr Vater, sie werden noch ihren Bruder haben,darüber bin ich froh. Auch bei der Erstdiagnose, wo sie noch beide kleiner waren, 3 und 6, war es gut das sie sich hatten. Am Abend als sie schlafen gingen, was sie seitdem sie auf der Welt sind in einem Zimmer tun, auch wenn jeder ein Zimmer hat (bzw. hatte), redeten sie immer noch eine halbe Stunde über den Tag oder den bevorstehenden Tag. Ich weiß nicht ob sie jemals zusammen über meine Krankheit gespochen haben, ich weiß sie haben im Kindergarten geweint und haben dort auch Trost bekommen. Bei dieser Diagnose waren sie wütend,wütend auf die ganze Welt. Was wirklich verständlich ist. Anstatt Urlaub und Kur hat Mama wieder Krebs :-((( wie doof, warum meine Mama. Julien hat vorletzten Abend geweint und meinte: ich will keine andere Mama haben. Er sprach zwar nicht über meine Krankheit,aber ich denke er ist alt genug um zu wissen was passieren könnte :-((( es war schockierend und sehr traurig. Aber ich weiß ich werde sie nicht verlassen,dazu ist mein Wille zu stark und mein Kampfgeist zu groß und meine Wut riesig. Die Wut auf den Blödi-Krebs in mir, den ich bald rausschmeissen werde!!! Ich hoffe ich werde heute eine schöne neue Perücke finden. Dann werde ich noch eine liebe Bekannte im Krankenhaus besuchen, sie liegt mit Darmkrebs dort und die Ärzte haben sie schon aufgegeben :-(( ich habe seit zwei Wochen das Bedürfnis sie zu sehen, heute werde ich das hoffentlich zeitlich schaffen. Also auf in den Tag.... :-))))) bis später, deine SandiBalandi

Heute waren schon 2 Besucher (39 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=