Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 90


Solingen, den 11. März 2015 Liebes Tagebuch! Zurück aus Köln. Aber nicht einfach nur so. Wahnsinn. Was eine Fahrt. Was ein Nachmittag . Mein , wie er es immer liebevoll nennt: Patchworkpapa, fuhr mich hin, jedoch traf ich mich dort mit meiner Antje um den Termin wahrzunehmen. Es war ja von Beginn an klar, das das der Termin des "Nackig machens" ist. Erstmal haben wir bestimmt eine Stunde auf diese wichtigen Herren gewartet, aber zu erzählen oder zu quatschen gibt es ja immer was, und es wurde für mich emotionaler als gedacht. Der Tränen nahe und kurz vorm Durchbruch hieß es dann "Herein!". Puuh, kurz durchatemen. Gerade stehen wir also zu viert in dem Raum, alle Blicke waren auf mich gerichtet und ich wusste, ok, wir reden getz nich mehr, jetzt wird sich "nackig gemacht" . Startschuss erleutet und irgendwie beeilten wir uns komischerweise total, warum weiß niemand..... Dann war es soweit und es wurde beschlossen das die Herren im Liegen gucken wollten. Sie schauten und sprachen gar nicht. Ein Arm verschrenkt vor den Bauch/Brust und eine Hand vor den Mund. Sie sagten irgendwie ziemlich lange nichts. Dann fragte der Plastische Chirurg mich ob ich noch irgendetwas mit dem Arm tun könnte und ich sagte nein. Dann aber sprach der Strahlendoktor dann mal mehr und der Bann und die Zeit der Stille war gebrochen. Ziemlich schnell wurde mir alles erklärt und eh ich mich versah, waren wir schon auf dem Weg mit dem Chirurgen in einen anderen Bereich des Krankenhauses. Dort wurde nur kurz besprochen das es nächste Woche losgeht. Sprich, nächste Woche Donnerstag ist die OP wo die Brachialröhrchen für die Bestrahlung in meinen Blumenkohl, der Teil der Metastase der nach Aussen wächst, eingesetzt werden. An dem Mittwoch davor sind die ganzen Vorbesprechungen. Ich war ziemlich fertig vom Termin, den an und ausziehn schmerzt sehr. Deshalb war ich froh als wir danach endlich am Auto waren. Im Auto dann kam es zu einem emotionalen Gespräch, wo wir beide gar nicht so wirklich drauf vorbereitet waren. Oder doch? Denn schon im Wartezimmer wurde es emotional und ich war den Tränen nahe. Denn es ging um meine Kinder. Klar ist, ich kann sie nicht mehr alleine betreuen. Das tut im Herzen weh. Gott sei dank ändert sich nicht viel, meine Mutter ist dadurch Tag und Nacht hier, natürlich kommt eine Haushaltshilfe und die Pflegekräfte des palliativen Dienstes dazu. Einmal schläft auch mein Bruder mit seiner lieben Frau bei uns und am Wochenende, hat der Papa seinen Dienst. So ist es eigentlich wenn alle gesund sind, jedoch ist es viel für meine Mama und so hab ich große Angst, das irgendwer denken könnte, das es zuviel wäre, und sie mir meine Kinder wegnehmen könnte. Da musste ich bitterlich weinen im Auto, doch Antje beruhigte mich und sagte mir, das sie in schlimmeren Fällen sogar niemandem die Kinder wegnehmen würden. Ohne sie wäre mein Weg so HART. Ich glaube zu hart. Sie zeigen mir immerwieder das Ziel. Kurz bevor wir mit dem Auto zuhause ankamen, musste ich an meine Schwester denken und ich weinte noch viel viel mehr.... Ich hatte sie seit Wochen nicht mehr gesehen und ihre Kinder auch nicht, das tut mir nicht gut. Und als ich das aussprach, weinte ich bitterlich und ich wusste, ich muss sie ganz bald sehn. Kurz vor zuhause dann, was war? Wen sah ich vor meiner Türe stehen? Meine Schwester und meinen Neffen...... Ich heulte vor Freude...... Mein Herz zersprang fast vor Freude.... Endlich sah ich sie wieder. Leider sind ihre Kinder so oft krank, das wir uns nicht sehen dürfen und jetzt war es entsetzlich lang gewesen..... Puuh, ein wirklich aufreibender Tag war es........
Heute waren schon 2 Besucher (79 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=