Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch Nr. 12


01.02.2012
Liebes Tagebuch! Huch..da haben wir schon Februar... das ging aber flott
Heute war ich bei der zweiten Lymphdrainage. Der Arm sieht zwar noch nicht besser aus, aber alles fühlt sich besser an
Und bei der Physiotherapie ist es manchmal wie beim Phsychologen, wobei ich nicht weiß wie es bei dem ist...haha... aber man kann alles raus lassen so wie beim Friseur, wo ich ja nicht hin kann Also ist meine Physiotherapie mein "Ersatz-Friseur"... quatschen und quatschen... zwar nur 45 Minuten, aber ich fühl mich danach immer super grins. 
Leider bekomme ich immer mehr Muffensausen vor Freitag ich suche schon nach Gründen den Termin zu verschieben, aber ich weiß, das geht gar nicht. Diesen Freitag wird der Mist erledigt und fertig... wäre doch gelacht... 17 Chemo's hinter mir... insgesamt in meinem Leben 23 Chemo's... und der andere Mist... also so eine Zahn-OP.. ha... wat soll dat sein??!!! HIIIIIIIIILFEEEEEEEE ich mach mir in die Hose.... AAAAAAAAhhhhhhh oh man... ich mach mich echt bekloppt. Aber ich weiß, das es nur am Krankenhaus liegt. Es ist mir total fremd. Mist... ich krieg grad keinen anderen Gedanken in meinen Kopf... ich versuchs... es klappt aber nicht....

03.02.2012...Zahn-OP...und..Nicki's..erster..Geburtstag




04.02.2012
Liebes Tagebuch! Jaaaaa, ich hab's geschafft. Zahn-OP überstanden

06.02.2012
Liebes Tagebuch! Oh wie freu ich mich nun auf die 6 Wochen fast normales Leben. Fast normal... denn einige Termine laufen ja weiter, wie Lymphdrainage. Trotzdem werde ich mich bemühen nur positiv zu denken und nur schönes,normales zu tun. Wie in Möbelhäuser fahren, frühstücken gehen, etwas arbeiten und zum Sport gehen... am meisten freue ich mich auf den Sport. Und in den letzten Tagen sah ich alte Foto's von  mir, wo ich 20 Kilo leichter bin... ne wie war dat schön ))) mit 15 oder 10 Kilo weniger wäre ich ja  schon zufrieden.. und wenn es für den Anfang erstmal nur 5 sind, würde ich mich auch freuen )) das krieg ich hin, denke ich... jepp, ohne Kortison is dat doch zu schaffen Übermorgen muss ich noch einmal zur Untersuchung und wenn dann alles gut ist, kanns losgehen. Ja Untersuchung! Leider denn mein Arm wurde wieder dicker und schmerzt sehr tja, ein wenig bammel hab ich schon vor dieser Untersuchung, ich hoffe es ist nur ein Lymphodem und keine Metastase. Aber ich bin guter Dinge

07.02.2012
Liebes Tagebuch! Gestern noch guter Dinge... heute??? Ja..... atme.... atme.... ein und aus... ach mach dich nicht verrückt Sandi... na ja, kein Wunder, bei den Diagnosen die letzten Jahre muss ich mich doch ein wenig verrückt machen oder??? Leider ertastete ich einen Knubbel unterm Arm verdammt!!! Noch hab ich es niemandem gesagt. Ich sagte nur das mein Arm sehr weh tut und das er sehr dick ist.. was man ja sehen kann... doch das mit dem Knubbel sag ich erstmal nur dem Tagebuch. Meine Schwester, Bruder und meine Mama lesen das Tagebuch nicht. Was nun sehr praktisch ist, denn ich möchte niemanden verrückt machen, trotzdem muss ich die Tatsache, das ich einen Knubbel ertastet habe irgendwie loswerden.... das kann ich hier sehr gut
Tja... wo laufen nun meine Gedanken hin.... ich denke, was könnte nun kommen? Wahrscheinlich, wenn es denn eine Metastase ist, eine andere Chemo... die Platin-Chemo... jippiiiiiiiie... ich war schon so gespannt auf die Platin-Chemo... yearrrrrr..... nur irgendwie dachte ich das die Pause etwas größer sei, zwischen Avastin und Paclitaxel und der Platin-Chemo.... so 10 Jahre... oder 5? 2 Jahre wären auch schon gut gewesen... ja 2 Jahre wären bombig. Die nächsten Hochzeiten mit Haare auf dem Kopf zu erleben  und nicht immer als die Kranke da zu stehen... aber das wird wohl immer so bleiben. Morgen ist der Termin bei der Fr. Dr. Emschi und schon wieder frag ich mich: Was mache ich schon wieder da? Wieder Ultraschall?? Wie schön wäre es mal jeden Tag um die gleiche Zeit aufzustehen... arbeiten gehen... nach Hause kommen... am Wochenende mit den Kinder was zu unternehmen... einfach mal so tun als wäre alles in Butter.
Gestern hatte ich endlich ein Gespräch mit meiner Schwester,ein klärendes es tat sehr gut, auch wenn es ungewohnt verhalten war,weil viel passiert ist in den letzten Monaten. Es ist und war eine schwere Zeit und uns allen geht manchmal eben die Kraft aus. Am liebsten würde ich alle von diesem Thema befreien! Sie erkannte eine Sache sehr gut und das geht mir nun nicht mehr aus dem Kopf. Sie sagte: Du musst wieder deinen Filzladen eröffnen, doch diesmal nicht in unserem Haus, sondern ausserhalb mit Schaufenster und allem drum und dran. Tja... ein Traum wäre das. Eine Aufgabe und ein Ziel. Sie sagte noch: du musst dich mit anderen Dingen beschäftigen... das filzen und kreativ sein tat dir immer gut. Recht hat sie. Nur auch da, hielt mich die Krankheit davon ab. Denn eigentlich sollte ich in Rente mit dieser Krankheit. Ich muss zur Kur/Reha. Es kommen noch so einige OP's. Wie die Eierstöcke und die Brust, und wenn ich viel Glück habe kommt der Port mal raus für eine Zeit,oder ein Wunder geschieht und ich brauche den Port nie wieder Aber mit dem Gedanken einen Laden zu eröffnen hatte ich immer gespielt... wieso nicht? Was hab ich denn zu verlieren? Ich glaube genau das wäre das Richtige. Allein nur für mich! Ich spielte öfters mit dem Gedanken eine Selbsthilfe-Gruppe für junge Krebskranke zu gründen..oder Filzkurse,Kunstkurse im Chemozentrum zu geben. Gespräche die anderen Mut machen, oder Kurse wo man lernt Tücher zu wickeln, für die die gerade ihre Haare verloren haben. Es machte mir immer Spass anderen Mut zu machen, sie zum lachen zu bringen. Aber ich glaube es wäre der falsche Weg. Denn irgendwann muss man den Abstand zu dieser Krankheit suchen. Zu lange ist nun diese Krankheit in mir und nie ist sie abgeschlossen. Das positive möchte ich nie vergessen,was ich durch diese Krankheit lernte und auch die vielen Menschen die ich kennenlerne durfte dadurch. Doch das Leben ist das nicht! Doch ich weiß nicht mehr wie sich das richtige Leben anfühlt, aber ich denke ich finde den Weg zum normalen Leben zurück. Nur diese Chemo muss zuende sein. Ein guter...sehr guter Befund muss nun her, damit der Startschuss gegeben ist. Doch im Kopf werde ich jetzt schonmal spinnen und träumen. Es gibt den Satz: Lebe deinen Traum! Wieso tue ich es dann nicht? Der Weg ist da, ich muss ihn nur gehen.

später am 07.02.2012 (mittags)
Tja... komme gerade von der Lymphdrainage und bin ein wenig bedröppelt Ich erzählte ihr von dem Knoten und sie tastete die Stelle auch ab... sie machte kein gutes Gesicht.. also nicht falsch verstehen, sie hat ein wirklich schönes Gesicht )) aber es war leider nachdenklich und sie erinnerte sich an die Metastase vor ca. 6 Monaten und dann sagte sie, es fühlt sich gleich an. Sie sagte das es auch ein geschwollener Lymphknoten sein könnte, aber der würde sich leicht verschieben lassen... dieser Knoten jetzt nicht (( man man man.... es nimmt kein Ende. Und jetzt muss ich zum Elternsprechtag mit dieser Laune.... ((( doof

noch später am 07.02.2012 (am Abend)
Ich habe wieder ein Lächeln auf den Lippen. Meine liebe Tante Britta und eine liebe Freundin "D"  schickten mir schöne sms-Nachrichten. Und das was meine liebe Freundin und Leidensgenossin mir schrieb, machte mir Mut. Sie schrieb: Warum sollte das jetzt eine Metastase sein? Die Chemo hatte doch gut angeschlagen? Das stimmt, dem kann ich nichts entgegensetzen. Leider fällt mir dazu ein trauriger Fall aus der Schweiz ein. Eine 47ig jährige Frau mit Lungenmetastasen, die Chemo wirkte super am Anfang, die Metastasen wurden klein und jetzt bekommt sie plötzlich schlecht Luft und die Metastasen sind wie wild gewachsen jetzt bekommt sie eine andere Chemo, doch dies scheint die letzte Hoffnung zu sein. Ich drücke ihr fest die Daumen. Und auch ich erlebte selbst, wie schnell ein Tumor klein werden kann und plötzlich wieder gigantisch groß... tja... wie soll man sich da nur motivieren?? Trotzdem machten mir die Worte meiner Freundin und Tante Mut und ich gehe mit mehr Kraft in den Tag morgen. Nur wie ich schlafen soll gleich...? Keine Ahnung... vlt. mit einer Gute-Nacht-Tablette ))) mal sehen..

08.02.2012
Liebes Tagebuch! Brrrrr... is das kalt....
So.. wie immer bin ich fröhlich und motiviert aus dem Krankenhaus gekommen. Wie immer... man sagt mir: wieder Krebs! Und Sandi grinst und bekommt die Freude und Kraft ihres Lebens... wieso is das bloß immer so??? Ich fang mal von Anfang an:
Ich sitze also im Wartezimmer der Senologie und mir klopft das Herz bis zum Hals... bum bum... bum bum... bum bum.... Ich unterhalte mich noch mit einer Schwester aus der Gemeinde, die zur Punktion einer Zyste da ist und weiß was kommt. Ich weiß, sie sagt: Klare Sache ,eine Metastase... Nun gut. Ich werde aufgerufen von Frau Dr. A. , die mich auch schon angestochen hatte und mir einige Chemo's verabreicht hat. Frau Dr. E. war natürlich wieder ganz locker, aber sehr gespannt wieso ich da bin. Ich erklärte es kurz und sie schickte mich schon um die Ecke zum entkleiden.. wo ich mir vor Aufregung die Bluse zeriss ... haha... typisch...Nun lag ich also auf der Liege und ich wurde ganz ruhig. Wir besprachen nochmal die letzten 2 Jahre und die Befunde,Chemo's,Bestrahlungen und OP's... es war ihr und mir ganz klar... "da brauchen wir nicht mehr reinstechen,wir wissen ja was es ist" sagte sie. Nööö.... stanzen brauchen wir nicht!!!! dachte ich Sofort veranlasste sie ein Tumorboard für heute. Alle anderen im Raum sagten: NOCH HEUTE???? Und sie sagte konsequent: JA!!!! Tumorboard ist wie eine Sitzung wo alle Ärzte zusammenkommen und besprechen was zutun ist. Morgen werde ich dann erfahren wie es weitergeht. Ich denke es wird eine andere Chemo sein.. aber wie auch immer... neue Kraft ist da.. Freude auch!!! Und die Sonne scheint ))) Ich freue mich wieder mehr auf meine Kinder... auf den Abend... den Gottesdienst... auf die Couch... ich bin wieder hochmotiviert!!!!!!
Ja ja... diese Lebensfreude.. wie ein neuer Anfang. Wahrscheinlich brauche ich öfters den Knüppel aufm Kopp... HALLOOOOO SANDIIIIIIII , vergiss nicht, du hast KREBS!!!!!!!!! und dann heißt es erneut: KÄMPFE sonst kannst du nicht siegen! Nun gut.. nach 6 Monaten Kampf,darf sich auch der härteste Krieger mal beschweren... auch dat Sandi, denke ich. Aber das aller aller aller schöööönste war.... nach dem Termin musste ich natürlich kurz im Chemozentrum vorbei sehen... die meisten schliefen.... ausser eine... die Dame kam mir bekannt vor, ich wusste dennoch nicht wer sie war oder woher ich sie kenne... sie sagte: wir kennen uns doch von damals. Ich überlegte... von 2010? fragte ich... Ja 2010,sagte sie. Und plötzlich wusste ich es, doch ich konnte es nicht glauben. Ich hatte am Anfang des Tagebuchs mal von Frau L. geschrieben, die den Bauchraum voller Krebs hatte, der es unter der Chemo sehr schlecht ging. Ich dachte sie sei gestorben. Als ich im August mit der Chemo erneut begann, fragte ich die Schwester, sie durfte mir über sie keine Auskunft geben und sagte nur: sie hat keine Schmerzen mehr. Also dachte ich...... oh nein, sie ist gestorben. Doch nun saß diese Frau vor mir... die ich von 2010 kannte, doch optisch kam sie mir nicht bekannt vor, bis auf ihre Augen.... ich sah ihr tief in die Augen und erschrak... ich bekam eine Gänsehaut.... nein..... sind sie Frau L. .... und sie sagte JA. Ich erschrak als würde ich einen Geist sehen. Sie hatte es überlebt!!!!!! Wow... ich freute mich so sehr und war total aufgeregt. Sie sagte sie hatte 1,5 Jahr Ruhe und jetzt hat sie wieder einen großen Tumor im Bauch. Sie erzählte auch das sie vor kurzem geheiratet habe und es ihr sehr gut geht. Ich freute mich so sehr für sie, sie hatte endlich ihren Traummann geheiratet und hatte überlebt. 2010 sah sie aus wie der Tod und sie konnte nicht mehr laufen und hatte nur noch Schmerzen..... und jetzt sieht sie sooooo gut aus.... huch..die Zeit läuft mir davon... muss los... bis später

10.02.2012
Liebes Tagebuch! So, die ersten Untersuchungen sind mal wieder geschafft. Lungen-CT, Lebersonogr. und Blutabnahme... bei der Leberuntersuchung weiß man sofort bescheid, da ist alles im grünen Bereich. Der Befund vom CT bekomme ich natürlich erst nächste Woche... und erst am Donnerstag weiß ich (weil Mittwoch Tumorboard) wie es dann weitergeht... man bin ich gespannt. Am meisten bin ich gespannt auf die Lungenmetastasen... was hat sich da getan???? Ich hoffe ich kann am Wochenende an was anderes denken und etwas entspannen ))) Mal sehen....

14.02.2012
HAPPY BIRTHDAY LIEBE MICHELLE!!!
UND HAPPY BIRTHDAY FRANK!!!

...und Franzi:  Your Dream come true hahahaha.....

Heute waren schon 2 Besucher (27 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=