Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 47


02.02.2013
Liebes Tagebuch!
Schon wieder eine Nacht, wo ich nicht wirklich schlafen kann. Dabei bin ich doch schon erst um 1.40Uhr heim gekommen... Doch nun hab ich auch noch ne Mega-Erkältung, na toll.. Was mich mehr quält, sind meine Gedanken.

Immer wieder denke ich über den "Sinn des Lebens" nach. Immer wieder beobachte ich Menschen, die gesund sind, die freudig sind, die keine Sorgen haben und ich schaue lächelnd hinterher... Für viele freue ich mich einfach und gönne es ihnen von Herzen. Für wiederrum andere... na ja... da überlege ich immer stark, warum hat er es verdient, und ich nicht??? Ich weiß das es ein falsches Denken ist, aber dies sind eben Dinge, die mich beschäftigen. Jedoch kam ich wirklich sehr glücklich vor wenigen Stunden heim und war unendlich dankbar, das meine Freundin auf die Kids aufpasste, damit ich diesen Abend erleben durfte/konnte. Doch schlafen? Ne, keine Chance! Hin und her wälzte ich mich. Und die Gedanken stoppten nicht. Vielleicht war es ein Fehler, vor dem Schlafen gehen noch in mein Gästebuch zu schauen, doch trotzdem war ich dankbar für den letzten Eintrag. Es schrieb mir, eine mir unbekannte "Anne"  Momentchen... ich kopiere mal eben ihren Eintrag.....:

Liebe Sandi,
eigentlich war ich auf der Suche nach Informationen, dabei bin ich über deine Tagebuch-Seite gestolpert. Mit Interesse und vielen Gefühlen habe ich einiges gelesen, nich alles. Manche deiner Ansichten und Einstellungen teile ich, manche nicht. Aber das ist nicht wichtig, viel wichtiger ist, dass ich dich bewundere und dir das gerne mitteilen möchte: Wow, du bist unbeschreiblich klasse! Auch etwas anderes würde ich dir gerne sagen: Immer wieder scheinst du dich um andere zu kümmern, ihnen Aufmerksamkeit und Mitgefühl zu widmen, aber oft hatte ich den Eindruck, du stellst dich hinten an. Aber du bist wichtig! Du bist groß und stark und bezaubernd und schillernd! ich hatte beim Lesen immer wieder den Wunsch zu sagen, hey du Menschenkind mit deiner ganzen Kraft und Stärke, du darfst mal weinen und traurig und verzweifelt sein, das steht dir vollkommen zu.
Hm, es ist absurd jemand völlig Fremden zu schreiben, bitte verzeih. Wenn dich mein Geschreibsel nervt, stört oder nicht interessiert, wirf es bitte gleich in den virtuellen Müll, auch das ist vollkommen in Ordnung.
Und vielleicht täusche ich mich auch mit allem, schließlich habe ich nicht alles gelesen und ich kenne dich nicht.
Eigentlich kann ich dir nur meine Bewunderung aussprechen! aber die ist dafür ehrlich gemeint!
Liebe Grüße,
anne, eine Leserin


Erstmal muss ich sagen... hmm.. was wollte ich denn gerade sagen  hmm... Nun nochmal diese Worte zu lesen, macht mich wieder nachdenklich und ich bin echt dankbar für diese ehrliche Meinung! Und ich freue mich sehr über die Komplimente *grins im Kreis*

Wahrscheinlich stimmt es mich nachdenklich, weil ich weiß, das sie Recht hat. Weil ich weiß, das ich nicht auf mich schaue und es nicht kann. Aber wieso kann ich das nicht? Wieso schaue ich denn so sehr auf Andere??? Bin ich so erzogen worden? Bin ich so geboren? Ist das mein Charakter?

Ich predige anderen, sie sollen auf sich schauen, gerade den Kranken... Ich weiß wie man es richtig macht. Doch ich kann zuwenig über manche Worte und Taten hinwegsehen. Mit der Zeit wurde ich immer verletzlicher. Was ich hasse, denn so war ich nie! Ich bekomme ein Geschenk und frage mich ständig "Oh Gott, wie kann ich das jemals zurückgeben?" , "Wie kann ich es der Person danken?" . Bei den meisten weiß ich, das der Dank meine Freude darüber ist. Und trotzdem hab ich ein schlechtes Gewissen! Doch andere hätten das nicht. Andere können sagen "Hey, das hab ich verdient!" Aber NEIN, das könnte ich niemals sagen und so würde ich niemals denken. Das was andere zuviel nur an SICH denken, tue ich zuwenig für MICH. Das wurde mir klar. Ja, es wurde mir gerade eben klar. In dem Moment, als ich mir mein Gesicht gerade gewaschen hab, mich im Spiegel ansah, dann raus in die Dunkelheit schaute und mir dann die Tränen die Wangen runterliefen. So wie jetzt, es läuft und es sehe kaum die Tasten auf denen ich gerade tippe ..................

Doch ich bin froh das ich gerade weinen kann, auch wenn ich nun gar nicht mehr durch die Nase atmen kann  ......

Dieses Weinen kommt gerade wieder durch die Ehrlichkeit eines Menschen. Aber nicht von der Leserin Anne. Es kommt auch durch eine liebe Freundin, die mir immer ehrlich die Meinung sagt, oder auch manches Mal schreibt. Es kommen wenige Wörter, doch sie treffen mich manches Mal mitten ins Herz und öffnen mir die Augen. Leider frage ich mich dann oft, was hab ich falsch gemacht? Doch ich weiß, ich sollte mich das nicht fragen. Aber da ist es wieder, zuwenig "Ich" und zuviel "die Anderen". Im Moment bin ich wie ein rohes Ei und hab Antennen, die ich nicht haben sollte... Doch vielleicht kommt so nun mal manches zum Vorschein und ich sollte einen anderen Weg einschlagen. Alles auf "EINE" Karte setzen und nicht um mich schauen, denn in mich hinein. Es ist schwer, sehr schwer, doch ich merke, alles andere, bringt mich nicht weiter. Und ausserdem mag ich diese Rotzfahnen auf meinem Schreibtisch nicht!!!!

Ach Sandi, besinne dich doch endlich wer du bist, wer du warst!!!

Vielleicht ist es auch gerade das, was die Metastasen nicht schrumpfen und gehen lässt. Diese Verletzungen. Die Enttäuschungen. ;'(  Ja....... ich weine. Und einerseits hasse ich es. Doch andererseits tut es gut. Doch dann kommt auch Wut auf..... Ich sehe das Licht im Moment nicht. Und das nur, weil ich gerade auf andere schaue und meine Mauer zum Fallen kam. Bei diesen Menschen, die es schafften mich zu verletzen, ist bei ihnen das Glück? Sie wünschen es sich, doch es hält auch bei ihnen nicht Einzug. ICH sehe ihr Glück, doch sie sehen es nicht! Sie wollen MEHR. Ohne Rücksicht auf Andere.

Ich bin unendlich froh das morgen Sonntag ist. Gottesdienst Ich konnte viele Tage nicht in den Gottesdienst gehen, weil ich entweder krank war, zu schwach, oder die Kinder krank waren Das letzte Mal war ich am 01.01. - viel zu lange her und deshalb fehlt mir ganz gewaltig was. WAS? Nicht irgendwas! Sondern das Wichtigste!!!! Die Speise für meine Seele. Am Telefon den Gottesdienst mithören ist schön. Doch es ist nicht zu vergleichen. Ich glaube deshalb bin ich kraftlos und bin verletzlich.

Ich muss zum Licht. Doch das Licht kommt nicht von der Sonne. Dieses Licht kann nur vom Licht selbst kommen. Vom Allerhöchsten. Viele Menschen suchen nach dem Sinn des Lebens. Es fehlt ihnen etwas, doch sie wissen nicht was es ist. Warum zieht es Menschen dazu, sich umzubringen? Es fehlt ihnen etwas. Sie haben das Licht nicht mehr oder sehnen sich danach. Was ist wenn man in der Finsternis sitzt und um sich schaut. Man sehnt sich nach dem Licht. Doch kommt es von allein, oder kann man es suchen? Dem begegnen? Wir sehnen uns nach Wärme. Gerade in der dunklen Jahreszeit sehnen wir uns nach dem Frühling, dem Licht und der Wärme. Ja, im gewissen Sinne müssen wir wohl auf das Wetter warten. Doch auch wenn wir IN UNS schauen, müssen wir dann "nur" warten? Warten auf die Knospen die wir pflanzten? Haben wir denn welche gepflanzt?

Was hast du gesäet ? Und Was willst du ernten?

Sehnst du dich nach Licht? Was denkst du wo du es findest?

Mein Licht kam gerade aus dem Zimmer  Ein kleiner Jaque der mich sofort zum Lächeln brachte. Wo die Wärme aus der Umarmung kam und aus den wenigen leisen Worten die er sprach....

Das ist mehr als Glück das ich bei ihnen sein darf. Mehr als "nur" Glück, ihre Mutter sein zu dürfen <3
Heute waren schon 3 Besucher (18 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=