Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 86


05.12.2014 liebes Tagebuch! Mühsam jetzt nur mit einer Hand zu tippen, deshalb nur ein kurzes Update was grad so los ist. Mir geht es sehr sehr schlecht. Das Morphium musste wieder erhöht werden. Dazu klemmte ich mir einen Nerv ein oder verdrehte mir den Arm, genau weiß ich es nicht, aber seitdem ist er wie gelähmt und schmerzt höllisch. Seit zwei Tagen habe ich ein Krankenbett, weil es in einem normalen Bett mit dem Arm nicht mehr geht. Für die Psyche natürlich prima als 33 jährige Rentnerin im Krankenbett zu schlafen Am Montag den 8.12. hab ich CT Thorax, ich bin sooo gespannt. Und am Dienstag den 9.12. hab ich MRT vom Kopf. Ich glaube so gespannt war ich noch nie.... Na ja, bestimmt doch, aber es kommt mir so vor. Denn zum ersten Mal machte ich keine Chemo in der Zwischenzeit und bin so gespannt was die Viecher ohne chemo so machen. So, leider nur kurz, denn mit einem Finger ist das mühsam zu tippen. Ich hoffe ich kann beim nächsten Mal wieder mehr und mit Emotionen schreiben bitte betet das die Befunde gut werden. Lg eure Sandi".................................................................................................................................................................12.12.2014 liebes Tagebuch! Die Adventszeit hab ich mir wirklich gaaanz anders vorgestellt, da lieg ich doch tatsächlich seit nun knapp vier Tagen im Krankenhaus. Die letzten Wochen daheim waren schon eine Qual, immer schlechter ging es mir, trotzdem dachte ich, es wäre nur eine Grippe und Rippenfellentzündung, aber das die Lunge wieder voll ist, in diesem Ausmaß... Nein... Das dachte ich nicht. Klar, als der Tag am Montag gekommen war und ich zum CT Thorax musste, hörte ich in mich und ich hatte ein sehr sehr schlechtes Gefühl. Jedoch dachte ich nicht, das am Abend die palliativ Ärztin meiner Mutter sagen würde, das ich nicht mehr lange leben würde. Nun ja, das hörten wir schonmal und auch diese Menschen waren keine Hellseher und hatten Unrecht. Doch dieses Mal war das Gefühl in der Lunge dazu einfach krasser. Ich kann sehr schwer tief einatmen. Das Rippenfell schmerzt sehr und wenn man nur flach und kurzatmig ist, kann das schonmal zur Panik führen. Meine Mama und mein Stiefvater wollten diese Woche in den Urlaub fliegen, doch die Ärztin sagte: ganz schlechter Zeitpunkt. Fliegen sie DANACH. ......... Tolle Aussage oder? Oh man. Das was für mich sofort klar war - hohlt den Chemoknüppel raus und drauf damit. Keinerlei Zweifel oder Angst mehr vor der Chemo, ich dachte nur noch - immer rein damit. Das hatte mich schonmal gerettet. Im Krankenhaus dann erfuhr ich das meine Oma gestürzt ist und auch ins KH musste, zuvor mein Onkel mit Oberschenkelhalsbruch und das Schlimmste, ein Verwandter hat Knochenmetastasen. Uff...... Was ist nur los? Ich wollte doch nur Weihnachten und meinen Geburtstag bald feiern? Was passiert hier gerade. Alle am Ende ihrer Kräfte. Zum ersten Mal saß mein Sohn an meinem Krankenhausbett und weinte bitterlich und ich musste mitweinen. Da wurde mir bewusst, nein.... Sterben geht nicht. Auf keinen Fall. Ich bin nun knapp vier Tage hier und es ist außer Schmerzmittel nix gelaufen. MRT Schädel machten sie zwar, und Gott sei dank hab ich immernoch nix inner Birne. Dennoch dachte ich, bei dem Befund wird hier schnell gehandelt. Es sind also wieder ca 12 - 14 Lungenmetastasen und die Ränder der Lunge sind entzündet, man weiß nicht ob es von einer Lungenentzündung ist oder ob es von den Metastasen ist, ich vermute letzteres. Dann dachten wir noch ich hätte eine Thrombose im Bein, weil ich dort auch wahnsinnige Schmerzen hatte und ich ja wochenlang schon gelegen hab. Gott sei dank hab ich aber keine Thrombose. Nun werde ich hoffentlich morgen auf die palliativ Station verlegt und da möchte ich Methadon bekommen. Ich habe einen Bericht gelesen, das es ein sehr gutes Schmerz- bzw Betäubungsmittel ist, es sogar Metastasen ausbremsen "kann" und die Wirkung der Chemo sogar verstärkt. Ausserdem geht es den Patientinnen wohl sehr gut mit dem Mittel und sie gewinnen neue Lebensqualität. Ich hoffe sehr das ich damit heute anfangen kann. Ich muss zum einstellen des Medikaments fünf Tage auf der Palliativ Station bleiben. Ich hoffe sooooo sehr, das sie es machen und ich danach freudig mit meinen Kindern daheim Weihnachten feiern kann. Mein Arm ist monstermäßig fett wie noch nie, aber seit längerer Zeit ist das nun mal nicht mein erst größtes Problem, denn nun ist es mal wieder die Lunge. Die Mietnomaden müssen mal wieder nen fetten Dämpfer bekommen, das sie wieder abhauen. Jeder der das liest und beten kann, ich flehe euch an, ich würde für ein jedes Gebet zahlen, denn ich glaube, nein ich weiß, das ein jedes Gebet hilft. Der liebe Gott geht an unseren Gebeten nicht vorüber. Ich weiß aber auch, das er nicht immer das tut, was wir nun gerne hätten.... Ich weiß aber auch, er macht keine Fehler und er wird alles lenken. Ich vertraue ihm und werde mich leiten lassen. Nun schlafe ich noch etwas, denn für einen erneuten Kampf braucht man Kraft. Tschaaakkkaaaa... Und nochmal auf ein Neues.
Heute waren schon 2 Besucher (16 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=