Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 41


01.01.2013
Liebes Tagebuch!
Die schönste Zeit im Jahr ist vergangen, das Ende des Jahres mit meinem Geburtstag auch und wir stehen am Beginn eines neuen Jahres. Das Jahr 2013. Ich blicke einmal zurück auf 2012. Das tat ich natürlich besonders gestern an meinem Geburtstag, an Silvester. Aber ich tat es auch an Weihnachten, besonders in der Kirche beim Weihnachtsgottesdienst. Dabei liefen mir die Tränen die Wangen hinunter. Ich saß mit meinen zwei Jungs auf der Empore in der Gemeinde. Mein kleiner Jaque zu meiner Rechten und der große Julién zu meiner Linken. Ich schaute auf den herrlich geschmückten Altar, wir sangen das Eingangslied und die Tränen liefen. Wieso sie liefen ? Sie liefen vor Dankbarkeit und Freude. Das ich bei ihnen sein darf. Das ich wieder ein Weihnachtsfest erlebe. Das die Ärzte nicht Recht hatten, sondern ich Auch wenn ich nun zwei Metastasen habe, was ist das schon gegen 25 oder 15, oder 12 ? Ich hatte das erreicht, was ich erreichen wollte, denn ich glaubte fest daran.

Ich bekam über Facebook mit, das manche schrieben "Endlich ist dieses scheiß Jahr vorbei" , "endlich können wir nach vorne sehen" ... hmm.. Ich fragte mich: Wieso kann man denn nicht schon vorher nach vorne sehen? Muss dafür ein Jahr enden ? Und wieso blickt man auf die "Scheiße" im letzten Jahr ? Wieso schaut man nicht auf das Gute ? Wieder einmal die altbekannte Sichtweise. Jedoch war ich wirklich erschrocken wie man so negativ denken kann. Das ist traurig wenn man nur das Negative sieht und einem das Positive gar nicht mehr auffällt, denn ich kann mir nicht vorstellen, das es Nichts an Positiven für diesen Menschen gegeben hat im letzten Jahr. Er/Sie lebt. Ist das nicht positiv genug ? Und wenn man dann mit solchen Menschen spricht sagen sie: Ja ABER... und richten den Zeigefinger auf... Traurig. Bekommt man diese NGH vorgelebt ? Ist man deshalb so ? Jetzt denkt ihr erstmal, was ist NGH ? :D Das ist die "Negative- Geistes- Haltung". Mit ihr ist alles schwerer. Mit dem Gegenteil, der PGH ist es natürlich viel einfacher. Der "Positiven-Geistes-Haltung" Hey, die kenne ich.... Und mit ihr erreicht man unendlich viel. Mit ihr erlebt man Freude, Liebe, Hoffnung, man erlebt große Dinge, schlicht weg, man erlebt positive Dinge. Denn auf was achtet man denn ? Sucht man sich dann nur das schlechteste raus ? Oh nein ! Und das würde doch auch niemandem etwas bringen. Ich fragte in den letzten Tagen jemanden wie es ihm geht. Und er erzählte mit verbittertem Gesicht: Auf der Arbeit riesig viel Stress.... weiter will ich gar nicht drauf eingehen, denn das kann einem echt schlechte Laune bereiten. Wieso kann man denn an solchen Tagen, wie Urlaub, Weihnachten, einem Sonntag oder einem Geburtstag, nicht an schöne Dinge denken ? Wieso nur so negativ ? Ich verstehe wenn es einen beschäftigt, aber kann man nicht sagen: Ja, Stress auf der Arbeit, aber heute hab ich frei und es ist schön das wir nun zusammen Kaffee trinken. Vielleicht auch mal ein Lächeln Einen positiven Gedanken fassen ? Wieso geht das bei manchen Menschen nicht ? Wieso überreichen sie dir ein Geschenk ohne ein Lächeln ? Wieso fragen dich Menschen wie es dir geht, wenn sie es eigentlich gar nicht wissen wollen ? Das kann einen traurig stimmen, doch zurückblicken ? NEIN!! Ich schaue nach vorne und das tue ich gerne. Und wenn ich auf das Jahr 2012 blicke, tja... dann kann ich sagen, natürlich war es mit viel Leid verbunden, mit vielen Enttäuschungen, aber ich sehe diese gar nicht, ich sehe das ich lebe. Ich sehe das ich Menschen kennenlernen durfte wovon ich lernen durfte. Das ich zwar Menschen verabschiedet hab, wo es im Herzen schmerzt das sie nicht mehr da sind, doch ich bin dankbar dafür das sie da waren und ich sie erleben durfte. Wie blickst du auf 2012 ? Wie blickst du auf dein Leben ? Was suchst du ? Das Gute oder das Schlechte ? Und wieso suchst du es ? Bist du es nicht anders gewöhnt, hast du es nicht anders gelernt ? Was ist denn schöner, die Freude oder das verbittert und traurig sein ? Warum setzen die Menschen sich für das neue Jahr gute Vorsätze ? Weil sie mit dem was jetzt ist, nicht zufrieden sind, sie wollen etwas ändern. Aber warum ändert man es denn nicht sofort ? Braucht man da wirklich ein Feuerwerk und eine Umarmung für ? Manches Mal schätzt ein Blinder viel mehr als wir. Er erfasst mehr und ist dankbarer für alles. Er fühlt mehr und schaut mit seinem geistigen Auge auf alles. Wie ist es für einen Gehörlosen ? Ist es nicht so, das die Menschen mit einer schweren Krankheit manches Mal dankbarer sind, manchmal sogar freudiger durchs Leben gehen ? Und ihr größter Wunsch wäre es, so zu sein wie DU. Gesund zu sein. Hören zu können.. Sehen zu können... Ich kenne eine Frau, die keinen Geruchsinn besitzt. Natürlich kommt dies einem zu gute, wenn man kleinen Kindern die Windeln wechselt, oder auch größeren Kindern... Aber was verpasst sie ? Die Düfte an Weihanchten, die Düfte im Restaurant, eine frisch gemähte Wiese, der Duft der Blumen... Und nicht nur das. Sie schmeckt viel weniger. Aber sie sagt: Es gibt schlimmeres ! Sie lebt damit und trauert nicht um diese Tatsache. Denn was würde ihr das Trauern auch bringen ? Besser wird es dadurch nicht, ganz im Gegenteil. Also wird es denn besser wenn wir uns bemitleiden ? Und bedauern ? Ich sag nicht das wir nicht weinen sollen und nicht jeder kann seine Laune einfach umstellen. Aber wir können versuchen eine PGH zu haben, eine positive Geisteshaltung Ein Lächeön hilft manchmal sehr viel. Ich sehe manche Patientinnen. Sie sind ängstlich. Sie sind traurig. Doch dann lächle ich sie an. Manches mal kommt zuerst nur ein sehr kleines zurück. Dann lächle ich wenige Minuten später wieder, und wieder und wieder.. und irgendwann kommt ein großes zurück Und man hat das Gefühl, sie atmet auf und schaut etwas anders in ihre Zeitschrift. Man kann sovieles tun um positiv nach vorne zu sehen, aber nicht nur das. Man kann auch positiv zurück blicken. Ja, ich hatte eine Liebe 2012. Ich hatte! Nun haben wir 2013 und ich blicke zurück. Erwartet hatte man etwas anders, etwas ganz anderes. Aber wer hatte sowas denn mal erlebt ? Natürlich gibt es viele glückliche Pärchen. Natürlich sind einige schon Jahre zusammen. Natürlich wünscht sich ein jeder eine große Liebe, die vielleicht sogar am Eiffelturm in Paris startet... Aber es gibt auch Menschen, die sowas nicht einmal für eine Woche hatten. Sie hatten es noch nie. Also kann man sagen, es gibt also schlimmeres. Und ich kann dankbar für diese, zwar wenigen, aber schönen Momente sein. Dankbar das ich einen Menschen auch von der positiven Seite kennengelernt habe. Wieso sollte ich denn jetzt auf das Negative schauen ?

Also blicke ich freudig und voller Dankbarkeit zurück. Und nicht nur zurück, auch nach vorn! Ich weiß nicht was kommt und ich mache mir auch keine Gedanken darüber. Denn ich suche das Schlechte nicht. Ich warte auch nicht auf das Schlechte. Ich warte auf das Glück. Denn wenn DU das Glück wärst, würdest du dann zu DIR kommen ? Oder wenn DU das Glück zu verschenken hättest, wem würdest du es mit Freude geben ?

http://www.youtube.com/watch?v=uAj2g45rrHs
Heute waren schon 12 Besucher (60 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=