Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 45


16.01.2013
Liebes Tagebuch!
Einfach herrlich dieser Schnee

Heute fuhr ich zur ersten Blutabnahme in diesem Jahr. Natürlich hätte ich schon letzte Woche Blutabnahme gehabt, aber da war ich körperlich nicht im Stande das Haus zu verlassen. Danach ging ich mit einer lieben Freundin frühstücken, war danach im Paradies (= Schuhgeschäft) und lief dann schnell zum Bus um meinen Sohn rechtzeitig von der Schule abzuholen...

... und plötzlich war ich in einer
ANDEREN WELT...
Diese "andere Welt" hieß in diesem Fall Linie 682
Ich saß im Bus neben zwei Schülern. Ich schätze sie waren 12, 13 aber höchstens 14. Und ich lauschte ihrem Gespräch. Na ja, nennt man das Gespräch, also ich weiß nicht Recht... auf jeden Fall bin ich entweder nicht von dieser Welt, oder sie sind... Schockiert lauschte ich jedem Wort und stellte fest, das ich nicht möchte, das meine Jungs je alleine Bus fahren, eigentlich dachte ich sogar, das ich sie auf eine Privatschule anmelden möchte... Ich werde mal einen Teil dieses Gesprächs zittieren, den ich mir merkte.

Ich nenne es mal "Gespräch in der Buslinie 682 um 13.10Uhr"
Junge 1: Boar ehrlisch Alter, nur Opfer in der Klasse, Alter...
Junge 2: Alter escht, kam so'n Opfer heute, Alter ehrlisch, kam der so, Alter, und ehrlisch, hatte der voll den Scheitel, Alter, voll die Häßlischkeit, Alter....
Junge 1 am lachen...: Ja nur Opfer ey. Heute das Opfer nur am heulen weil er eine Aufgabe falsch gemacht hat Alter, hab isch den ausgelacht Alter, voll die Häßlischkeit. Voll das Opfer....

Ich saß dort und mein Gehirn schien überlastet. Soviel Intelligenz auf einen Haufen hab ich noch nie erlebt. Ein Wortschatz wo so manch einer von träumt einfach unglaublich. Ich wünschte mir das meine Kinder auf eine Privatschule gehen, das sie niemals auf solche Kinder stoßen... Ich dachte, am besten bleiben sie für immer im Kindergarten und werden nicht älter. Ich traute mich gar nicht den Kindern mal ins Gesicht zu schauen, ich schaute nur nach draußen und in die schockierten Gesichter der Senioren. Und als der eine Junge ausstieg, schaut ich ihm nach und dachte, was für eine Häßlischkeit  Dann schaute ich den anderen an und war erschrocken das es der Sohn einer mir bekannten Frau war "huch" dachte ich.... Ob diese junge Frau wohl weiß wie ihr Kind spricht ? Ich dachte nur die ganze Zeit im Bus "dies ist eine andere Welt", eine Welt die ich nicht kenne und auch nicht kennen will !!!

23.01.2013
Happy Birthday lieber Markus und "Hallo" Glatze....

24.01.2013
Liebes Tagebuch!
Und da ist sie wieder: Die Glatze!
Und wie ist es ? Erschreckend "normal". Ja wirklich! Gestern schaute ich in den Mülleimer und sah dort meine, wieder neu gewachsenen Haare an, die nun bereits 10cm erreicht hatten. Mal kurz gedacht: Schade. Und dann zog ich die Mütze wieder auf und weiter ging es. Heute morgen stand ich auf, ging ins Bad und dachte gar nicht. Wie ganz normal machte ich mich fertig und das einzige was ich dachte war: Jetzt biste wieder schneller fertig Tja, irgendwann ist es nur noch "normal" und man akzeptiert diesen Zustand. Nun ja, mir bleibt ja auch nichts anderes übrig, oder? ;) Wir haben heute morgen 6 Grad minus und ich zog zwei Mützen auf... brrr.... dat is allerdings die schlechteste Jahreszeit für eine Glatze.

Jedoch ist dies wohl das kleinste Übel an der Geschichte.

Einen schönen Tag Euch allen :* Bussi

25.01.2013
Liebes Tagebuch!
Heute steht also die Dritte der Myocet an. Das rote Gift
Nachdem ich gestern noch dachte, diese Chemo läuft alle vier Wochen, ich mit Antje beim Autokauf war, rief mich dort die Ärztin aus dem Chemozentrum an. Sie erklärte mir das ein Fehler passiert wäre und diese Chemo nicht alle vier Wochen, sondern alle drei Wochen laufen müsste. Ich hatte die Chemo, diese Dritte, schon so verschoben das es sogar die Fünfte Woche gewesen wäre.... Was für die Wirkung auf die Zellen richtig schlecht wäre, denn so hätten die Zellen Zeit sich wieder zu erholen  Was wir ja alle nicht wollen. Also war der Gedanke, das ich die nächste Chemo erst in 1,5 Woche bekomme schnell futsch. Wir setzten uns ins Auto, ich rief meine Mama an und wir fuhren ins Klinikum um mit der Ärztin zu sprechen. Wir wollten wissen, WIE WICHTIG dieser Zeitplan ist. Ich bemerkte schnell, das ich diese Realität sehr verdrängt hatte. Ich nehme "nur zwei" Metastasen nicht so ernst wie 17 oder 25.... Ich schob die Chemo wie es mir passte, wegen Geburtstagen und Ostern, ohne an meinen Gegner zu denken, ohne ihn nur ein wenig ernst zu nehmen. Es kommt eine Leichtigkeit in die Sache, eine Normalität, irgendwie erschreckend, aber wahr. Antje weckte mich! Sie sagte: "Deinen Kindern ist egal wie du an ihrem Geburtstag da sitzt, hauptsache ihre Mama ist da und lebt. Und ihre Mama ist auch zu ihrem nächsten Geburtstag noch da. Überlege genau was Wichtig ist." Ja, sie hatte Recht. Es ist Wichtig das ich den Kampf gewinne und so gewinne, das keine Metastase mehr da ist. Und der beste Weg ist, den Plan genau einzuhalten! Deshalb wurde kurzerhand entschlossen, das ich heute Chemo bekomme.

Gestern wurde mir noch sehr ÜBEL bei dem Gedanken schon wieder dieses Gift in meinen Körper zu bekommen, aber watt mutt datt mutt... Und so bin ich schneller mit dem Mist durch - nämlich Anfang April wird dann die letzte sein! Da freu ich mich schon sehr drauf. Jetzt werde ich ohne Übelkeit und Schmerzen duschen gehen, fröhliche Socken und Strümpfe anziehen, und mich auf Antje freuen

Danke liebe Antje für die weckenden Worte, ich hab dir mehr zugehört als den Ärzten. Du kennst das Gefühl bei der Chemo, du kennst die Schwäche und die Niedergeschlagenheit...

... aber du kennst auch meinen Gegner. Aber was noch wichtiger ist: DU KENNST DIE SANDI

Du bist nicht nur eine gute Freundin, du bist wie ne Mutti  :*

... später um 14.18Uhr
Chemo is drin und mir ist übel. Hab aber schon die erste Tablette dagegen eingenommen. Meine Handflächen und Fußflächen sind gerötet und heiß. Und was ich heute erlebte, muss ich auch dringend berichten, aber nicht jetzt Mir ist leider zu schlecht und leg mich erstmal hin. Ich hoffe bis später liebes Tagebuch :*

25.01.2013

Fan-Original Catweazle ist tot

Einer der Größten, die Schalke je hatte

»Catweazle« ist tot. Der Trommler, der über 28 Jahre lang im Block 5 den Herzschlag des Schalker Parkstadions bestimmte, starb im Alter von 69 Jahren. Eine Würdigung.

Text:
Bild:
Imago

 

Manchmal schockiert der Tod eines Menschen selbst diejenigen, die ihn nie persönlich kannten. Als am Donnerstag öffentlich wurde, dass das Schalker Fan-Original Catweazle gestorben ist, hatten wohl Abertausende einen Kloß im Hals. Die Trauer um einen Menschen ist auch die Trauer um die gemeinsame Zeit, die nicht wiederkommt. Er habe Kinder neben sich aufwachsen sehen, die dann auch Kinder bekamen und neben ihm standen, hat Catweazle einmal erzählt. 28 Jahre stand der Mann, den sie wegen seines Bartes und seiner Haarpracht nach der Hauptfigur einer TV-Serie tauften, auf seinem Masten im Block 5 des Parkstadions. Unvergessen sind die Momente, in denen Regen und Wind ihm ins Gesicht peitschten und er dennoch den Trommelstock erhob und in die Kurve sein »Ess-Null-Vier« rief, bis das ganze Stadion mitmachte.

Mit der Trommel im VIP-Raum

Er war die Fan-Ikone einer Zeit, in der ein Stadionbesuch noch nicht très chic war und die Fankurve ein wilder, verrückter, kreativer, ja fast anarchischer Haufen war. Nur ein einziges Mal betrat er einen VIP-Raum. Er wäre nicht Catweazle gewesen, wenn er nicht seine Trommel mitgenommen hätte. Als sich eine stark geschminkte Frau darüber beschwerte, entgegnete er ihr: »Du Trulla, dann geh doch zum Schach.« Es war die Frau des damaligen Präsidenten. 2009 versteigerte Catweazle, finanziell selbst nicht auf Rosen gebettet, seine Trommel – und spendete die über 1000 Euro dafür der »Gelsenkirchener Tafel«.

Jeder Verein sucht auf Marketingebene nach seiner Identität, nach etwas, das ihn von anderen abhebt. Schalke hat sich kürzlich ein Leitbild gegeben. Jahrzehntelang waren es Leute wie Charly Neumann oder Catweazle, die mit ihrer gelebten Leidenschaft für viele Außenstehende die Faszination, das Unkonventionelle, das positiv Verrückte dieses Vereins symbolisierten. Catweazle steht als Figur für einen Abschnitt in der Historie des Klubs. Eine Figur, die selbst so manchen Spieler, Trainer oder Präsidenten in den Schatten stellt. Der Verein sollte darüber nachdenken, ihn in die Ehrenkabine aufzunehmen. Er war einer der Größten, die Schalke je hatte.

R.I.P. Catweazle
Ich hatte schöne Zeiten mit dir in Block 5
(mit Manu,Roy,Jerrit, Becks, Ralle, Rosi,Kelly,Stuhli, Borchert,Diddi, Bernd..... etc.)

Ich werde, sobald die Nebenwirkungen vorbei sind, einen auf Dich trinken. Auf Wiedersehen, gute Reise (würde He-Man jetzt sagen) Bye großartiger Catweazle!!!


Heute waren schon 1 Besucher (24 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=