Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 65


18.09.2013
Liebes Tagebuch!
Im Moment grüble ich viel zu viel... Ich sehe und erlebe mehr Negatives als Positives, leider. Immer mehr Todesfälle höre ich durch Krebs, immer mehr Schicksale und immer mehr höre ich, man sollte es so nehmen wie es ist und kommt... Aber muss man das wirklich? Es ist dann wiederum total erschreckend wenn ich Menschen sehe die ihre Gesundheit und ihr Leben in Gefahr bringen, Menschen die noch alles in der Hand haben und das Ruder noch rumreißen könnten... Menschen die in einer Beziehung stecken, die sie zutiefst unglücklich macht, sie wissen das sie deshalb unglücklich sind, aber aus der Gewohnheit ändert man nichts. Warum erdrücken einen die Situationen, die Schicksale so sehr das man das Träumen vergißt oder gar verlernt?

Nun schaue ich auf mich. Jeden Tag bin ich soooo müde und könnte nur schlafen. Mein Arm, bzw. die Metastasen darunter, schmerzen so sehr das ich die Betäubungsmittel um das dreifache erhöht habe, doch alleine das reicht auch nicht, dazu kommen dann noch andere Schmerzmittel. Angst habe ich vor diesen Lymphknotenmetastasen nicht, aber davor, das eine erneut im Kopf auftritt. Dann male ich mir aus wie es in diesem Fall weitergehen würde und denke plötzlich so negativ, das was ich von mir gar nicht kenne. Doch das ist aus der Angst heraus.

Dann denke ich: eigentlich wolltest und solltest du nach den Jahren, Operationen, Chemo's und dieser Krankheit, zur Kur fahren... doch dann fragte ich mich, was mich daran hindert das in Angriff zu nehmen. Nach einigen Tagen kam ich dahinter, ich Verdrängungskünstlerin Ich will von der Krankheit nichts mehr hören und sehen. Ich hasse es manchmal das ich zur Blutabnahme oder Untersuchung muss, denn viel lieber würde ich einkaufen gehen, kochen oder aufräumen, oder Rad fahren... Doch vieles von diesen "normalen" Dingen kann ich körperlich gar nicht und ich kann die Krankheit durch die Schmerzen und den Arm nicht ignorieren, aber genau das möchte ich im Moment: So tun als wäre alles in Ordnung, als wäre ich gesund!!!

Doch nicht alles ist negativ im Moment. Denn es ist wundervoll zu sehen wie selbstständig meine Jungs geworden sind. Wie mein Jaque zur Schule geht und wie stolz er ist ein Schulkind zu sein. Julién entwickelt sich rasend schnell, er wird im Oktober schon 10 Wahnsinn. Er geht nun in die vierte Klasse und ich war gestern und vorgestern auf beiden Elternabenden und beim Julién ging es bereits um die weiterführende Schule. Das letzte Mal, war es mir körperlich möglich, auf seinem Elternabend zu gehen, als er noch in der ersten Klasse war, und nun saß ich dort, und er verlässt bald diese Schule... Wahnsinn wie die Zeit vergangen ist und was in diesen Jahren alles geschehen ist.

Tja... ich kann so dankbar für diese Jahre sein. Natürlich waren auch schlimme Dinge dabei, die wir erleben durften, doch man muss sich immer wieder bewusst machen, was man hat. Und ich kann unendlich dankbar dafür sein, das meine Kinder gesund sind!!!

Im Februar 2011 wurde mein Neffe Nick geboren. Wir hatten große Angst das er nicht gesund zur Welt kommt, denn man sagte uns, das er zu kurze Beine und Arme hätte, eine Art von Zwergenwuchs. Meine Schwester war am Boden zerstört und wir alle beteten was das Zeug hält das er gesund zur Welt kommt. Die Gemeinde wusste bescheid und in der Nacht vor dem Kaiserschnitt bekam ich eine schwere Erkältung. Ich saß die ganze Nacht vor dem Kamin in mehreren Decken, trank Tee und betete immer und immer wieder. Am nächsten Morgen waren wir alle im Krankenhaus und warteten, während meine Schwester um OP war, auf die Nachricht, das er doch gesund ist. Ich wusste das nur einer dieses Wunder vollbringen kann und er vollbrachte es. Nick kam gesund mit normalen Armen und Beinen zur Welt. Nun geht er seit August schon in den Kindergarten. Wie dankbar kann man dafür sein?! Und nun bekommt meine Schwester ihr zweites Kind, ein Mädchen. Heute war sie zur Untersuchung im Krankenhaus und wir erfuhren das sie zu klein ist und viel zu leicht. Alles drumherum stimmt, Fruchtwasser, Plazenta etc. doch sie ist trotzdem zu klein und zu leicht. Nun schauen sie nächste Woche noch einmal und wenn sie dann nicht gewachsen ist oder zugenommen hat, muss sie geholt werden, denn dann wird sie nicht ausreichend versorgt. So fing es bei Nick auch an, doch da sahen sie auch die zu kurzen Arme und Beine, und dies sahen sie nicht nur einmal und nicht nur ein Arzt hatte diesen Befund abgegeben, also es war wirklich ein Wunder  das er gesund zur Welt kam. Deshalb mache ich mir nicht all zu große Sorgen um Mia Sandra. griiins. Ja, sie wird Mia Sandra heißen. Ist das nicht schööön. Dann werde ich noch stolzere Tante sein, als ich es jetzt schon bin.

Doch nun muss ich als erstes Mal meine PGH wiederfinden! Ist sie vielleicht hinter die Couch gerutscht??? Hab ich sie in der Tasche vergessen??? Haha.. nein. Dort werde ich die positive Geisteshaltung nicht wiederfinden. Aber ich weiß wo ich sie regelmäßig und umsonst bekomme : Im Gottesdienst!!! Doch von alleine behält man diese nicht, auch dafür muss man was tun. Man kann vom lieben Gott nicht verlangen und drum bitten, nein, was tue ich denn dafür, das es besser wird? Das sich Träume erfüllen? Das ich meinen Kindern die Mutter sein kann die ich immer wollte? 

Und was tust DU für DEIN Glück?
Ist jeder nicht seines Glückes Schmied?

Natürlich können wir nichts dafür das wir krank werden. Zumindest die meisten nicht! Doch was macht man dann daraus? Ich konnte mich immer selbst hochziehen, auch wenn es manchmal nur durch das Schreiben dieses Buches war. Manchmal setze ich mich hier her und wollte nur kurz den Stand der Dinge berichten und dann floß es nur so aus mir heraus und hab danach glücklich einen Text gespeichert, wovon ich nie dachte, das ich diesen nun schreibe...

Und das Wichtigste ist wohl, das ich weiß, das das hier, nicht das Ende ist. Also unser Dasein auf dieser Erde, auf dieser Welt. Auch wenn der Körper stirbt, durch was auch immer, die Seele stirbt nie. Und weil ich das weiß und ich mich auf all die Seelen freue, die man irgendwann einmal wiedersieht, kann ich beruhigt schlafen, denn ich vertraue voll und ganz auf Gott. Wie ich schon öfters sagte: Es passiert eh das was passieren soll. Und natürlich verstehen wir die Wege des himmlischen Vaters manchmal nicht, wie denn auch. Wenn ich die Macht über alles hätte, dann würden viele meine Gedanken auch nicht verstehen. Naja, schon gar nicht wenn eine Frau die Macht hat Ne mal wirklich scharf nachgedacht... Vielleicht ist Gott wirklich weiblich, oder hat eine Art weibliches Gehirn oder Denken Denn Frauen verstehe ich meistens auch nicht!!! Aaach .. wer versteht schon die Frauen??? Die Frauen verstehen sich meistens selber nicht Ich glaube es ist wirklich einfacher ein Mann zu sein. Ich wünschte ich hätte manchmal dieses simple, einfache Denken. Wir Frauen hingegen denken immer sooo kompliziert, obwohl ich glaub ich zur einfachen Sorte gehöre, deshalb war ich auch immer mehr mit Jungs und Männern zusammen als mit Mädchen oder Frauen. Ich konnte schon als Kind nicht verstehen was ich mit einer Puppe soll. Ich massakrierte sie und malte sie an. Viel interessanter war es, Carrera-Bahn zu spielen, auf Bäume zu klettern oder Fussball zu spielen. Deshalb hatte ich mehr Freunde als Freundinnen. Und als ich schwanger war, hatte ich Angst das die sogenannten Muttergefühle bei mir gar nicht exestieren würden...

Ich war vor meinem Muttersein viel egoistischer, sagte sofort und oft hart meine Meinung und verletzte damit auch oft die Menschen, die ich eigentlich am liebsten hatte. Denn Ehrlichkeit war mir immer am Wichtigsten. Es war mir wichtig das man mir ins Gesicht sagte, was Sache war und deshalb tat ich es so, wie ich es auch von den anderen erwarten würde. Doch als ich Mutter wurde, wurde ich sensibler und tat auch mal so, als würde ich mich über ein sinnloses und häßliches Geschenk freuen Doch Sinn macht das für mich immernoch nicht, muss ich sagen, denn nun habe ich kisteweise Dinge, die ich nicht haben will

Morgen gehe ich mit meiner Grippe zur Blutabnahme und muss mich rausreden, warum ich den Termin am Montag nicht wahrgenommen hab, denn ich hatte einfach KEINE LUST! Und ich hatte auch keine Lust abzusagen! Einerseits muss ja wirklich mal was passieren mit den Dingern, aber geht das nicht unter Vollnarkose? ;) Na ja, wahrscheinlich weil ich weiß, das es schmerzhaft werden könnte, hab ich wohl gekniffen doch andererseits weiß ich, das sie selbst nicht wissen was sie machen sollen. Man kann nicht operieren, nicht bestrahlen, punktieren macht keinen Sinn sagen sie... also was tun??? Ja. Weiter Chemo machen. Also Chemotabletten nehmen. Doch was ist wenn sie weiterhin so groß bleiben, die Tabletten nicht anschlagen? Ich weiß auf jeden Fall, ich werde mich nicht ins Chemozentrum setzen und dort wieder Chemo bekommen, näääää.... keeene Lust dazu. Paar Tablettchen sind da schon wesentlich angenehmer.

Na ja. Mal sehen was sie morgen so erzählen, und wenn ich Lust hab, schreib ich es dir, liebes Tagebuch. Also vielleicht bis morgen :* in alter Frische

Bye

28.09.2013
Liebes Tagebuch!
Und schon wieder die Nachricht: Es ist Krebs. Diesmal erwischte es ein Familienmitglied. Ein Mitglied der Familie, der mir in den letzten Monaten sehr ans Herz gewachsen ist. Wir hatten uns ca. 16 Jahre nicht gesehen, uns auf dem Familientreffen wiedergesehen und festgestellt, das wir uns nicht entfremdet haben, sondern uns noch immer kennen, mögen und uns nahe stehen, Familie eben

Er ist Priester und ich hab schon wunderbare Gespräche mit ihm führen können, dürfen

Ich sag ja immer: Es ist die Pest und immer mehr Menschen bekommen ihn, den doofen Krebs.

Doch ich bin mir sicher, er wird es schaffen und ihn besiegen. Auch hinter ihm steht eine tolle und starke Familie!

Und andererseits bin ich gespannt, aufgeregt und erfreut das ich am Montag zum zweiten Mal Tante werde, doch zum ersten Mal von einem Mädchen - von Mia Sandra

Für sie bastel ich gerade eine Windeltorte und überlege mir ein Gemälde was ich für sie malen wollte. Also einerseits Freude im Herzen und auf der anderen Seite Traurigkeit. Und nun heißt es wieder beten das alles gut wird. Doch ich habe ein gutes Gefühl bei beiden Dingen. Mia wird zwar geholt, weil sie seit Wochen nicht mehr zugenommen hat und nicht gewachsen ist, aber sonst soll alles in Ordnung sein, sagten die Ärzte. Und der blöde Krebs bekommt wieder einen auf den Deckel!!! - ganz bestimmt.

08.10.2013
Erstes Kopf-MRT lief gut. Befund noch nicht da. Aber ich sah die Bilder mit dem Oberarzt und wir dachten: Dat sieht doch jut aus Bin sehr zufrieden

Jedoch bin ich ab nächster Woche auf der Palliativstation um eine optimale Schmerztherapie zu bekommen, denn die Metastasen unterm Arm sind so groß, rot, heiß und die Haut ist auch schon sehr befallen. Ich hoffe, das mir dort optimal geholfen werden kann und ich  gestärkt und ohne Schmerzen die Klinik danach wieder verlassen kann

Danke Minne, für das tolle Video... 11.10.2013
zu sehen unter: http://www.youtube.com/watch?v=RADc71d4zws

22.10.2013
Nur kurz der neueste Stand: Die Lymphknotenmetastase ging in die Haut über. Man spricht jetzt zusätzlich von einer Hautmetastase, 8cm groß. Diese hat sich geöffnet und es fließt seit einer Woche Blut und hauptsächlich Lymphflüssigkeit raus. Und es kamen nun noch 2 Lungenmetastasen zu Besuch :p
Am 21.10.2013 hab ich nach einer Woche die Palliativstation verlassen. In zwei Tagen fange ich eine neue Tablettenchemo an. Ich hoffe danach geht alles wech und ich kann Weihnachten ohne nen Ballen unterm Arm verbringen, drückt mir die Daumen. Leider kann ich meine Eindrücke und Gedanken gerade nicht aufschreiben, denn beim Tippen fängt mein Arm an zu schmerzen, also bitte noch etwas Geduld hihi... die meiste Geduld brauche ich dafür selber, wie ich gerade feststelle... krrrr... Bis bald :*

Heute waren schon 3 Besucher (29 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=