Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 52


"Träume, als würdest du ewig leben! Lebe, als würdest du morgen sterben." (James Dean)

05.03.2012
Liebes Tagebuch!
Heute lief die dritte der Vinorelbin-Chemo. Also ist nun die Halbzeit erreicht - Bergfest Ich war ruhig, entspannt und nahm mir heute einfach mal ein informatives Buch mit, um mal nicht so wild mit der Filznadel dort rumzufuchteln. Ich wollte heute mal so ganz in Ruhe und bei mir sein. Gut ist es Dienstags, das dort nur sehr wenige Frauen mit mir sitzen, und diese bekommen "nur" Herceptin. Nur selten bekommen auch andere mal an einem Dienstag Chemo.
Deshalb denken die, die mich nicht kennen, das ich auch "nur" Herceptin bekomme und manches Mal ist das gar nicht so schlecht. Denn so langsam wird es anstrengend in die schockierten Gesichter und Augen zu schauen, weil ich so jung bin und der Krebs schon so sehr streuen konnte... gerade die ältere Generation hat dann großes Mitleid und ich kann es manches mal nicht mehr ertragen, dieses Mitleid...

Nun ja, es lief wirklich sehr gut und ich konnte sogar ein wenig dabei schlafen. Als ich fertig war, wurde ich von meiner Mama und meinem kleinen Neffen Nickiiii abgeholt. Nicki schrie vor Freude im Auto und ich hörte ihn schon 5 Meter vom Auto entfernt. Ich freute mich in seine strahlenden, freudigen Augen schauen zu dürfen, sein so süßes Lächeln zu sehen... und schwupps war die ganze Übelkeit verflogen Die Sonne schien, der Himmel war blau und alles war einfach nur gut und schön! Ich war sehr überrascht, das es mir so gut ging. Als wir Daheim ankamen, lenkte ich mich gleich weiter ab und malte mit Nicki ein Bild. Irgendwann bemerkte ich, das ich Schmerzen bekam und mir übel wurde. Gleich erinnerte ich mich an meine neuen Schmerzmedikamente von der Schmerztherapeutin, und diese nahm ich dann sofort. Es dauerte nicht lang und alles war gut und wieder weg Wow.. wie schöööööööööön. Nicki und ich malten weiter... Als Julién Heim kam, konnte ich ihm sogar bei den Hausaufgaben helfen, dabei sitzen etc. Das war und ist sonst sehr selten möglich. Eigentlich, besonders nach der Chemo, geht überhaupt gar nix... Aber heute.. wie ein Wunder  und dann noch das wundervolle und herrliche Wetter. Blauer Himmel und Sonne, warm... Später sagte meine Mama, das sie überlegen würde, sich Blumentöpfe anzuschauen und auf dem Rückweg wollte sie Jaque aus der Kita abholen... Ich sagte nichts... Dann sagte sie vorsichtig: Überlegst du ob du mit kannst und willst? Ich sagte: Ich würde sehr sehr gerne mit Wir fuhren also gemeinsam Blumen kaufen )) Einer meiner Lieblingsbeschäftigungen - Baumarkt oder Blumengeschäft ))

Und wirklich, sogar auf dem Heimweg ging es mir weiterhin gut. WOW! Also was hatte ich sogar vor? Ich wollte die Blumen einpflanzen.. ein wenig in der Erde buddeln.. auch wenn es nur mit einem Arm ist.. egal. Ich durfte die Erde spüren, riechen, die Kinder sehen wie sie soviel Spass draußen haben... Es war sooo wundervoll. Ich telefonierte eben mit meinem Cousin und er sagte erstaunt: Sowas ist für dich so Besonders. Andere sehen sowas gar nicht. Und für dich ist sowas wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen... Ja sagte ich, es war so schön. Ich war nur am Grinsen! Jede Minute hab ich so sehr genossen
, jede Sekunde ausgekostet. Als wären diese Minuten meine Letzten. Und das machte es so Besonders! So Wundervoll, Schön und Einzigartig! Am Abend dann schaute mein Großer auf den Kalender. Er fragte plötzlich erstaunt: Mama, hast du heute Chemo bekommen??? Ich sagte: Ja. Und er ging traurig in sein Zimmer und sagte dabei bedröppelt  : Dann liegst du ja ab morgen wieder tagelang im Bett OMG, dachte ich... Un dich sagte gleich: Nein Julién, vielleicht ist es diesmal gar nicht so. Eigentlich liege ich doch heute schon flach, und was war heute?? Er schaute erstaunt und mit großen Augen und sagte: Ja stimmt. Und dann sagte ich wieder: Hey, das ist wie ein Wunder, wir können uns sehr freuen das es mir heute gut geht  Freu dich Julién. Und er voll ruhig und cool, mit tiefer Stimme: Juchuuuu... Ich lag vor Lachen fast auf dem Boden Es war wie bei einer Radio- oder Fernsehshow, wenn der Moderator sagt: nun freuen sie sich, sie haben gewonnen. Und der Gewinner sagt nur sehr zurückhaltend oder gedrückt: Ja.. juchuuu...    hahah... kicher...

Doch beim zu Bett gehen, nahmen wir uns in den Arm und sagten: War das nicht ein wundervoller Tag

Ich wurde heute vom Glück nur so überströmt. Und von so einem Tag werde ich wieder Wochen zehren können, mich Wochen dran erfreuen können  einfach herrlich. Danke lieber Gott!!!!!


Wenn die nächsten Tage wirklich so weitergehen, werden die Metastasen noch besser schrumpfen, und am Freitag ist der nächste Ultraschall. Die Metast. werden gemessen. Und alleine durch heute, schrumpften sie sicherlich von der Liebe, der Freude, der Sonne, der Gemeinschaft, der Wärme, der Blumen )))))

Ich freue mich schon auf diesen Termin, der ganz sicher ein guter sein wird!!!!!!

Motivation PUR am Weltfrauentag! Ich weiß jetzt schon, auch das wird ein guter Tag


08.03.2013

Blutabnahme: Leukos bei 0,7 oh ooh....
Spritze, Antibiothika und ausruhen!


11.03.2013

Blutabnahme: Leukos bei 1,4 (also gestiegen, dank der Spritze)
Jedoch zu wenig um eine Chemo machen zu können, also fällt morgen sie Chemo aus, bzw. muss verschoben werden


12.03.2013

Blutabnahme: Leukos bei 2,9 (gestiegen, dank der Spritze gestern, aber dank der Spritze auch mega Knochenschmerzen )


Donnerstag den 14.03.2013 Gespräch mit dem Oberarzt

Leider schmerzen meine Hände zu sehr um mehr schreiben zu können, meine Nerven sind zu sehr geschädigt
Leider leider, denn ich würde sooo gerne schreiben...  Sicherlich bald...


Heute waren schon 12 Besucher (31 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=