Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 32


09.11.2012 - 6.22Uhr
Liebes Tagebuch!
Es klingelte der Wecker um 6 Uhr und mein erster Gedanke war: Du hast wieder Krebs!!!
Sofort schossen mir tausende Gedanken durch den Kopf. Soviele Sätze die ich gar nicht zuende dachte, weil schon der nächste Satz hinten dran stand... Mein Kopf überschlägt sich. Gestern Abend war ich im Gottesdienst. Ich war vor dem Gottesdienst im Ämterzimmer und sprach mit dem Ältesten und Vorsteher, und auch die Priester waren dabei. Auch der Älteste machte mir Mut und er sagte: "Ich bin mir sicher, das du auch dafür einmal gesegnet wirst. Und ich bin mir sicher, das du auch dieses Mal wieder mit viel Mut und großem Glauben kämpfen wirst. Und auch dieses Mal wirst du es wieder schaffen." Ich wünschte, ich hätte mal nicht mit einem Lächeln dort gesessen. Und auch im Gottesdienst hätte ich gerne geweint. Aber wieder einmal hatte ich nur die Fäuste in mir geballt und dachte: "Auf in den Kampf". Aber in Wahrheit will ich so gar nicht denken. Ehrlich gesagt, möchte ich auch mal zweifeln, mal sagen können: "Ob mein Körper das noch lange mitmacht ?" Aber wieder einmal denke ich nur an all meine Lieben. Ich hätte ihnen so gerne jeden Tag gesagt: "Hey, du musst dir keine Sorgen mehr machen, ich bin gesund und komme alleine klar. Du kannst jetzt wieder dein Leben leben." Vor allen Dingen möchte ich es nicht schon wieder meinen Jungs sagen. Sie waren so glücklich und wollten nichts mehr von "die Mama ist krank", "die Mama bekommt Chemo", "die Mama hat Krebs"  hören. Sie werden wütend und traurig sein. Sie werden vielleicht denken "was haben wir, was hat die Mama falsch gemacht ?" Glauben sie dann weiter an den lieben Gott, oder denken sie: " warum macht er nicht, das die Mama gesund bleibt ?"

Noch werde ich abwarten. Ich werde alle Ergebnisse abwarten und erst wenn ich weiß, was ich für eine Chemo bekomme, es ihnen sagen. Aber diese Zeit bis dahin werde ich mit ihnen bewusst Zeit verbringen. Heute werde ich mit Julién in die Stadtbibliothek gehen und danach werden wir ihm neue Schuhe kaufen, die er sich seit Tagen wünscht. Bis jetzt sind meine Gefühle noch anders als sonst, wahrscheinlich weil ich noch nicht weiß, wie es in der Lunge nun aussieht. Wirklich beschreiben kann ich meine Gefühlslage eigentlich gar nicht. Es ist das Ungewisse was mich irgendwie schweben lässt. Als ob man mich als Spielfigur kurz mal vom Spielfeld nehmen würde und auf die Seite stellen würde. Aber wo werde ich danach hingestellt ? Brauche ich auf dem nächsten Süielfeld wieder eine Perücke, oder zwei, oder womöglich alle ? Beim Duschen dachte ich, wenigstens brauchst du bald deine Beine nicht mehr rasieren Doch im nächsten Moment dachte ich, ich wünschte aber, ich hätte doppelt soviele Haare überall und dafür aber keinen Krebs. Na ja, was heißt Krebs ? Vor dem hab ich eigentlich weniger Angst und auch keinen Respekt, denn ich spüre ihn ja nicht einmal. Klar spüre ich die Metastasen unterm Arm, aber da mache ich mir keine Sorgen drum, denn ich weiß, die werden sich auch wieder verziehen. Die Chemo ist das, was mir Angst macht. Denn wie lange hält mein Körper dieses ganze Gift noch aus ? Aber hab ich eine andere Wahl ? Klar gibt es Menschen, die den Krebs auch ohne Chemo besiegt haben, doch bei mir wächst er wahnsinnig schnell und ist stark durch das Gen was ich in mir trage. Doch wenn ich keine Kinder hätte, würde ich keine Chemió mehr machen. Natürlich würde ich auch kämpfen, aber anders. Doch dieses Risiko kann ich einfach nicht eingehen, oder doch ? Vielleicht sollte ich mich, solange ich noch keine Chemo bekomme, damit beschäftigen, was es noch für Möglichkeiten gibt. Wobei ich weiß, was ich tun kann und muss... Na ja, ein bisschen gespannt bin ich ja schon, was nun alles wieder passiert. Doch über eines bin ich sehr froh, das ich keinen Partner habe, der darunter leidet und diesen Weg mit mir gehen muss. Das wünsche ich niemandem !  Es reicht der Gedanke, das meine Familie schon wieder... na ja, du weißt was ich meine  Und genau dieser Gedanke macht mich wütend. Schon wieder muss meine Mama denken: "Wann hört das endlich auf ? Ich kann sie nicht mehr leiden sehen." Man man man... es waren NUR 4 MONATE ... ist das nicht sehr kurz ?

Na ja... ich sollte jetzt meinen Tee austrinken und die Jungs wecken. Bis später liebes Tagebuch :*

9.00Uhr
woooowww....
War das ein emotionales Telefongespräch.

Ich musste ja nun schnellstmöglich einen Termin für ein CT haben, damit wir schnell wissen, was mit der Lunge ist. Also hatte ich die Überweisung für ein CT Kopf/Hals/Thorax/Abdomen erb. vor mir liegen. Ich hatte gedacht, es wäre nur eine Untersuchung wo gleich alles mit drin is, falsch gedacht, es wären 3 Untersuchungen. Da ich aber dann meine Ärztin nicht erreichte und ich sowieso nicht wissen will, was in meinem Kopf ist  Sagte ich dann, das das CT-Thorax genügen würde... hmm.. jetzt wo ich das so schreibe fühlt es sich nicht richtig an, aber nun ja, die Lunge ist erst mal am wichtigsten. Die nette Frau am Telefon sagte mir: Hmm... wir sind total voll, ich denke ich kann ihnen einen im Dezember geben. Ääh... Ich: "Nein, das geht nicht. Ich hatte im Juli die Komplett-Remission und nun Metastasen unterm Arm. Wir müssen schnell wissen, ob es auch wieder in der Lunge ist." Und als ich das sagte, und die Frau beim Arzt anrief und ich solange in der Warteschleife war, hab ich erstmal verstanden, was ich da eigentlich gesagt habe." Das wir schnell wissen müssen, ob es auch wieder in der Lunge ist." Plötzlich stiegen mir die Tränen in die Augen und ich betete, das ich einen Termin für Montag Nachmittag bekommen würde. Denn am Montag-Mittag sind die Blutergebnisse für diese Untersuchung da und am Dienstag muss ich nach Köln in die Uniklinik. Also wäre Montag-Nachmittag einfach PERFEKT! Die Musik in der Warteschleife dudelte vor sich hin und ich schluckte meine Tränen wieder runter. Plötzlich kam die nette Stimme wieder, die ganz schnell sagte: Montag - Nachmittag!  Ich dachte sofort, das war der liebe Gott Ich sagte gleich mit erleichteter Stimme: Das ist perfekt! 

Und nun stehe ich vor diesem riesen Berg lauter Gefühle und Ängste! Was wird dabei herauskommen ? Beim letzten mal kam genau an der Stelle, das Ergebnis, das ich eine völlig saubere Lunge habe  Und was kommt nun ? Na ja, ich kann es nur auf mich zukommen lassen und weiter meinen Tee trinken

Aber nun freue ich mich erstmal auf's Wochenende und geniesse es Ändern kann ich eh nix. Also weiter geht's

12.11.2012
Liebes Tagebuch!
Wir haben nun 14.17Uhr und gleich muss ich mich schon auf den Weg machen zum CT  
Puuuhhhh... hat mein Herz jemals so schnell und doll geschlagen ?
Bum bum bum bum.....
Als erstes hole ich den Jaque ab, bringe dann beide Kinder zu einer ganz lieben Freundin und werde mich dann um 16 Uhr mit meiner Mama beim CT treffen :/ Zitter zitter... Meine Gefühlslage kann ich gar nicht so wirklich beschreiben. Unsicherheit, Zweifel, Angst, Hoffnung, Gänsehaut, Sorgen..... es ist als würde ich in der Luft schweben und nicht wissen, wann ich wieder festen Boden unter meine Füße bekomme. Mein Kopf ist total angestrengt und zum ersten Mal ist meine größte Sorge nicht die, ob eine passende Vene für den Zugang gefunden wird, sondern eher der Gang ins Ärztezimmer um den Befund und die Bilder zu sehen...



Was wird rauskommen ? Wie sieht meine Lunge nun aus.... Oh man, krieg ich grad Falten -.-

Ok.. bringt ja nix dat ich mir jetzt schon in die Strumpfhose mache. Ich fahre jetzt los... huch!!! Ich wollte gerade sagen, dann trink ich noch in Ruhe einen Kaffee bei der Freundin, aber ich muss ja nüchtern bleiben... man man man, dat auch noch

SO!!! Ich schätze mal ich werde gegen 18.30Uhr mit den Kindern zurück sein und schreiben können.
Also bis dahin BETEN und alle DAUMEN DRÜCKEN!!!!!


Mitternacht: kurzer Bericht: Es dreht sich alles, weil wir auf den guten Befund angestoßen haben
Nix in der Lunge - Nix inne Birne !!! "nur " zwei Metastasen unterm Arm...
Der ausführliche Bericht morgen.. gez dreht sich alles Gute Nacht ... ich bin überglücklich.

Heute waren schon 3 Besucher (20 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=