Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch 51


01.03.2013 Happy Birthday lieber Dirk!
Liebes Tagebuch!
Ich muss einiges nachholen, denn ich lag 5 Tage in der Klinik. Warum? ....... Darum:

Schon am Wochenende tauchten neue Nebenwirkungen auf. Es fing mit geschwollener Zunge an, Zahnschmerzen, Zahnfleisch geschwollen, zerfetzte Schleimhäute, Verstopfung und dann kamen noch Gliederschmerzen hinzu. Für den "Anfang" reichte das erstmal, dachte ich am Samstag. Aber als ich Sonntag morgen aufstand, konnte ich kaum atmen. Meine Lunge schmerzte sehr und mein Herz raste und krampfte sich ständig zusammen... ein angsteinflößendes Gefühl! Ich fragte mich lange was das nun sein könnte... Lungenentzündung? Hmm.... nee.. es ging einfach nicht, ich musste ins Krankenhaus. Dort angekommen wurde sofort Blut abgenommen, EKG gemacht, Herzecho (Ultraschall vom Herzen) und am Abend noch ein CT. Bei dem Wort CT machte ich mir leicht in die Hose, doch es stellte sich heraus, das es nur für die Gefäße war, um eine Lungenembolie feststellen zu können. Alle Untersuchungen gingen gut aus und sie fanden nichts schlimmes. Also kamen die Schmerzen von der Chemo. Den Montag galt es dann herauszufinden, welche Schmerzmittel diesen Schmerz endlich stoppen würden. Doch leider fanden sie erst um Mitternacht, nachdem ich mich den ganzen Tag gequält hatte, ein passendes Medikament was mir gespritzt wurde. Dann konnte ich wenigstens schlafen. Am nächsten morgen, nach dem Frühstück, kam die Schwester ins Zimmer, gab mir meine Akte und sagte: Sie müssen zu den Gefäßchirurgen

Dort angekommen, fand ich mich unten ohne auf einer Liege wieder. Sprich: Beine frei. Denn es sollte geschaut werden ob ich eine Thrombose habe. Die Ärztin drehte sich zu mir, schaute auf meinen Bauch, der durch die Verstopfung noch drei Monate größer schien und sagte: Was wird es denn? Ich: Nee.... Dat is nur FETT!!!! Und sie: oh Entschuldigung, ich dachte weil sie von der Gyn kommen, wären sie schwanger.

Sie begann mit der Untersuchung und sagte: Aber ihnen ist klar, das sie unter Chemotherapie kein Kind bekommen sollten?! Ich war völlig durcheinander, wat will die von mir??? Und ich sagte: Es ist jawohl völlig klar, das ich mit dieser Krankheit kein Kind mehr in die Welt setze! Und sie: Warum? Weil sie es nicht aufwachsen sehen können? Ich : Weil es einfach unverantwortlich wäre. Ausserdem steht das nicht zur Debatte. Ich habe gar keinen Partner.... Dann sagte sie: Sie wissen ja, das das nicht mehr weggeht, oder? Ich hätte ihr den Hals rumdrehen können.... Was denken diese Ärzte eigentlich wer sie sind?! Warum müssen sie einem immerwieder soetwas sagen :/ krrrrrr.... Und auch meiner Schwester sagte eine Ärztin gestern, sie solle sich mit meinem Tod auseinandersetzen und mit mir drüber sprechen. Na Bravo Nun ist sie völlig fertig. Muss denn sowas sein? Es weiß niemand wie, wann, wo, und wenn das weiß es nur der liebe Gott. Aber bei zwei Metastasen unterm Arm muss man doch nicht so sprechen. Warum tun diese Menschen das? Sie sind doch nicht deshalb Arzt geworden, oder?

Auch diese Untersuchung ging gut aus und ich bekam wie geplant die zweite Chemo der Vinorelbin.
Dann kam an diesem Tag noch eine Schmerztherapeutin und  nun bekomme ich jeden Tag die Supi-Tabletten = Targin  Ein Betäubungsmittel gegen sehr starke Schmerzen. Das hilft sehr gut und endlich war und bin ich ohne Schmerzen, bzw. fast ohne

Gestern durfte ich dann heim. Und heute muss ich schon wieder hin zur Blutabnahme. Es ist doch nicht so ein Spaziergang wie ich es mir vorgestellt hatte, denn eine wöchentliche Chemo ist sonst leichter und verträglicher.. ja, aber vielleicht nicht in meinem Fall, wo vorher wieder einmal etwas anderes lief und schnell umgestellt wurde. Jedoch denke ich, mit dem Schmerzmittel wird es nun besser werden. Nun sind es noch 4 Chemo's dieser Art und hoffentlich ist dann die komplette Remission erreicht und wir können fröhlich Ostereier suchen ))

So, das war nur ein kurzer Bericht über die letzten Tage. Ich würde gerne mehr schreiben, doch auch meine Hände und besonders meine Finger leiden unter dieser Chemo. Sie sind taub und es ist einfach kein Gefühl drin, dennoch schmerzen sie und dieser Schmerz zieht dann in beide Arme... Na ja... es ist ja nicht für immer

LG Deine Sandi
Heute waren schon 3 Besucher (58 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=