Home
     Chemo Nr.1
     Bilder zur Chemo
     letztes Jahr...
     Tagebuch Nr.1
     Weisheiten
     Leiden
     Spendenkonto
     Tagebuch Nr.2
     Bilder Chemo 3
     Tagebuch Nr.3
     Damals....
     Tagebuch Nr.4
     Haare ab :-)
     Bilder Chemo 4
     Tagebuch Nr.5
     Tagebuch Nr.6
     Tagebuch Nr.7
     Tagebuch Nr.8
     Tagebuch Nr. 9
     Tagebuch Nr. 10
     Tagebuch Nr.11
     Tagebuch Nr. 12
     Tagebuch Nr.13
     Tagebuch Nr.14
     Tagebuch Nr.15
     Tagebuch Nr.16
     Tagebuch Nr.17
     Tagebuch Nr.18
     Tagebuch Nr.19
     Tagebuch Nr.20
     Tagebuch Nr.21
     Tagebuch Nr.22
     Tagebuch Nr.23
     Unglaublich :)
     Tagebuch Nr.24
     Tagebuch Nr.25
     Tagebuch Nr.26
     Neues Haar :)
     Tagebuch Nr.27
     Tagebuch 28
     Wundervoll ♥
     Tagebuch 29
     Tagebuch 30
     Tagebuch 31-1
     Tagebuch 31-2
     Tagebuch 31-3
     Tagebuch 31-4
     Tagebuch 31-5
     Tagebuch 31-6
     R.I.P. Anke
     Tagebuch 31-7
     Tagebuch 31-8
     Artikel...
     Tagebuch 31-9
     Tagebuch 31-10
     Bitte Helfen!
     Tagebuch 31-11
     Gästebuch
     Tagebuch 31-12
     Die Rückkehr!
     Tagebuch 32
     11.11.2012
     Tagebuch 33
     Tagebuch 34
     Tagebuch 35
     Tagebuch 36
     Tagebuch 37
     Tagebuch 38
     Tagebuch 39
     Tagebuch 40
     ...............................
     Tagebuch 41
     Tagebuch 42
     Tagebuch 43
     Tagebuch 44
     Tagebuch 45
     Tagebuch 46
     Erinnerungen
     Tagebuch 47
     Tagebuch 48
     Tagebuch 49
     Tagebuch 50
     Tagebuch 51
     Tagebuch 52
     Tagebuch 53
     Tagebuch 54
     Tagebuch 55
     Tagebuch 56
     Tagebuch 57
     Tagebuch 58
     Tagebuch 59
     Tagebuch 60
     Tagebuch 61
     Tagebuch 62****
     Die Heilung!!! ...beginnt
     Tagebuch 63* Die Wahrheit!!!
     Tagebuch 64
     Tagebuch 65
     Tagebuch 66
     Tagebuch 67
     Tagebuch 68
     Tagebuch 69
     Tagebuch 70
     Tagebuch 71
     Tagebuch 72
     Tagebuch 73
     Tagebuch 74
     Tagebuch 75
     Tagebuch 76
     Tagebuch 77
     Tagebuch 78
     Tagebuch 79
     Tagebuch 80
     Tagebuch 81
     Tagebuch 82
     Tagebuch 83
     Tagebuch 84
     Tagebuch Nr. 85
     Tagebuch 86
     Tagebuch 87
     Tagebuch 88
     tagebuch 89
     Tagebuch 90
     Tagebuch 91
     Tagebuch 92
     Tagebuch 93
     Tagebuch 94
     Tagebuch 95
     Tagebuch 96
     Tagebuch 97



sandibalandi.de.tl - Tagebuch Nr. 9


Gesegnete Weihnachten Euch allen

26.12.2011
Liebes Tagebuch! Schon wieder verfliegt die Zeit wie nichts und der Bauch wird bei diesem vielen leckerem Essen immer größer, bin nun im gefühlten 12. Monat lach. Heute ist es endlich soweit und ich sehe meine Verwandten :-) meine Familie ich freu mich total. Natürlich wurde es nochmal sehr knapp vor Weihnachten. Denn an den zwei letzten Tagen wo ich hätte was besorgen können, musste ich natürlich noch Magen-Darm bekommen :-/ ich dachte: das gibts doch nicht :-( also war die Toilette wieder mein bester Freund und auch der flotte Wille kam ständig vorbei, nicht nur vorbei, er blieb sogar 24 Stunden, ich konnte später gar nicht mehr richtig sitzen... auaaaaaaaa... aber auch das habe ich überstanden und der heilige Abend war sehr schön. Gestern saß ich mit der Familie im Gottesdienst und ich musste ständig denken: wow... du lebst und hast "nur" noch drei Metastasen... es kamen mir öfters die Tränen und ich dachte über dieses Jahr nach. Was hatte man mir alles prophezeit? Wie wenig Zeit hatten sie mir gegeben? Und was ich am Anfang des Jahres dachte und wie es aber im Ende gekommen ist. Schon wahnsinn alles. Aber auch wenn es traurig und unglaublich hart war, die Diagnose, so brachte sie mir wieder mehr Freude, Hoffnung, Liebe, Freunde, viele Gebete und Zuversicht meine Familie rückte noch enger zu mir... und das nach 2010? Noch enger geht doch nicht oder? Doch bei meiner Familie geht das! Ich hab euch alle wahnsinnig lieb und danke einem jeden! Und wie weit meine Geschichte rum kam... wahnsinn.. sogar bis in die Schweiz und die vielen lieben Grüße.. es ist schön wenn jemand an einen denkt und für einen betet. Und trotzdem denke ich besonders in diesen Tagen an die jenigen, die es nicht schafften, die der Krebs besiegt hatte und sie dieses Jahr von uns gehen mussten und dann kommt wieder der Gedanke... ich bin noch immer hier.. bei meinen Kindern und meiner Familie.. und dann steht nur die große Dankbarkeit in meinem Herzen.. nicht nur das ich leben darf, nein, ich habe die beste Familie der Welt, die tollsten Kinder, die besten Geschwister und habe in diesem Jahr viele Freunde gewonnen und ich freue mich so wahnsinnig auf 2012... die letzten Chemo's werden laufen und dann kommen meine Haare endlich wieder, meine Augenbrauen und Wimpern.. dieses Nasenbluten hört auf und wenn ich Glück habe, kommt das Gefühl in den Händen und Füßen zurück. Ich kann zum Sport und renoviere weiter haha... ja die ewige Baustelle... aber es wird. Ich glaube 2012 wird MEGA!!!! Es wird in Paris anfangen und das kann doch nur gut gehen :-) Es kommen viele Geburtstage.. der erste Geburtstag von Nickiiii meinem Neffen, dem süßesten Baby der Welt , meine Pippi Langstrumpf Party im Sommer ))))) meine Kinder werden 5 und 9... waaaaaas????!! 5 und 9. Boarrrr! Ich stelle fest, ich werde alt. Ich werde in wenigen Tagen 31. Als ich 16 war, war ich überzeugt davon nicht älter als 25 zu werden... und nu... tja... so kann es gehen.. da sich mit 31 dann noch zwei Kinder habe, hätte ich damals auch nicht gedacht.. wie das Leben so spielt. Aber das ich mal eine schwere Krankheit bekommen werde, das wusste ich immer, ich hatte da so ein Gefühl... und als ich mit 18 bei einer Frau war, die mir aus der Hand gelesen hatte, bestätigte sich dieses Gefühl.. obwohl ich wusste sie wollte nur Geld verdienen... doch nun,Jahre später, weiß ich, sie hatte Recht. Sie sagte mir das ich zwei Kinder bekommen würde,aber einen Mann sah sie nicht, wie funktioniert das ohne Mann??? Haha... das eine nicht..das andere ja ...nun gut... und weiter?! Sie sagte das ich eine Krankheit bekomme, woran ich fast sterben werde, aber ich werde es schaffen und überleben... sie sagte nicht welche Krankheit, doch meistens ist es so, das man den Tod oft mit Krebs verbindet und so dachte ich auch. Ich glaube jeder bekommt im Leben sein Päckchen zu tragen, aber nur so groß, wie man auch tragen kann. Und dabei muss ich gerade an die Worte der Psychologin meiner Schwester damals denken. Meine Schwester war ca. 11 Jahre alt und ging zur Therapie. Sie musste die ganze Familie aus ihrer Sicht als Tiere malen. Und ich war ein Kamel. Die Psychologin sagte: das Kamel bekommt immer mehr Last auf den Rücken geladen, geht aber trotzdem immer weiter. Und meine Mama und auch alle anderen dachten: ja... das ist Sandi. Ich weiß leider nicht mehr was die anderen waren... aber es war interessant.. meine Mama weiß ich noch... sie war ein Schwein.. haha..was immer im Dreck wühlt sie denkt eben immer an andere und nie an sich selbst, das wird sie auch in diesem Leben nicht mehr lernen, es sei denn, sie wird sehr krank... was ich nicht hoffe.. deshalb muss bei uns am besten alles gut sein, damit sie nicht krank wird, denn ihre Kinder sind ihr das Wichtigste! Das wird auch immer so bleiben, egal wie alt wir sind und ob wir verheiratet sind oder nicht.. sie wird erst richtig zufrieden und glücklich sein, wenn wir es auch sind. Sie ist und bleibt die Mama schlecht hin, die beste Freundin, der beste Partner, die beste Schwiegermutter und der wärmste Mensch auf der Welt, und das liegt nicht an ihrem Bluthochdruck...haha... sie ist der tollste Mensch den ich kenne und ich blicke zu ihr auf.. auch wenn sie manchmal das Glöckchen im Kopf nicht hört, aber das liegt nur an ihrem großen Herzen und nun mache ich mal Erpelschlot für heute Nachmittag. Bis später :-* knutsch

27.12.2011
Liebes Tagebuch! Ein sehr komischer Tag ist das heute... meine Gefühle spielen Achterbahn... oder Geisterbahn? Ich weiß auch nicht genau, wieso ich heute einen "Zweifel-Tag" hab. Ich zweifle an mir selbst und an anderen. Wieso gerade jetzt? Und warum kann man nicht nach einer Enttäuschung direkt sagen: Ok, weiter gehts, ich steh wieder auf... warum geht das nicht? Na ja.. eigentlich geht es doch... ich brauch nur noch fünf Minuten denke ich... Tränen werden gleich weggewischt.. denn soeben sagte ich mir: Sandi... schau was du dieses Jahr geschafft hast! Tja.. doch leider kam vorher die Frage: was hast du getan? Wem hast du wehgetan? und wie hast du dir dieses Jahr "2011" vorgestellt an Weihnachten 2010 ? Tja... ich musste sagen, ich hab es mir vorgestellt, so wie ich mir das Jahr 2012 vorstelle. Gesund zu sein, sich gesund oder gesünder zu fühlen, fit zu sein oder zu werden... glücklicher zu sein und nicht mehr an Krebs zu denken... es kam sooooooooo anders als gedacht :-/ Immerwieder schaue ich unseren Weihnachtsbaum an und denke... wie ging es dir letztes Jahr? Ich war 2010 so froh alles hinter mich gebracht zu haben und ich war mir sicher nie mehr Krebs zu bekommen, es sollte nur noch Berg auf gehen. Aber es ist auch soviel gutes passiert, doch wenn man gerade ein Tief hat ist es schwer sich an das Gute zu erinnern und man denkt nur an das Schlechte. Zum Beispiel an das, was die Ärzte sagten... "Es kann ganz schnell gehen" ; " Kümmern sie sich um die Zukunft ihrer Kinder" ; " Er gibt dir noch 6 Monate" ; " Sie sind nun unheilbar!" ; "Sie wird jämmerlich ersticken"......... usw. diese Worte gehen einem nicht aus dem Kopf. Dann schaue ich mir heute die Bilder meiner Kinder an, wo sie noch kleiner waren, und wo sie gerade zur Welt kamen... mir liefen die Tränen die Wangen hinunter und ich dachte: verdammt, ich kann ihnen nicht die Mutter sein die ich sein will. Weil ich schwächer werde und wenn ich Schmerzen habe, habe ich nicht die Nerven die ich gerne hätte und sie haben eine Mama die Krebs hat, und das nicht zum ersten Mal. Jaque sagte an Weihnachten im Auto plötzlich, als wir zum Gottesdienst fuhren, "Mama, du hast Krebs" und darauf der große, Julién, " und wie lange noch?" Buff...mal eben so... ich würde ihnen so gerne etwas anderes wünschen. Und das was ich heute feststellte war, das sich doch ein jeder nach Sicherheit sehnt. Ich weinte heute und fragte mich dabei: warum weinst du wirklich? Und ich fand für mich heraus, das ich mich nach Sicherheit sehne. Nur diese Sicherheit kann mir niemand geben. Man will blind vertrauen können und sich in Sicherheit wiegen. Aber geht das jemals? Ich kann den Kindern nicht die Sicherheit geben gesund zu werden und dann gesund zu bleiben, sowie mir niemand diese Sicherheit geben kann. Ich glaube ein jeder Krebspatient wünscht sich diese Sicherheit. Das er zum Beispiel diese Chemo macht und es dann gut ist, oder diese OP hinter sich bringt und dann sein Leben so weiter führen kann wie bisher... nein... das kann uns niemand versprechen. Aber auch andere Versprechen werden gebrochen. Es gibt wenige Menschen wo man auf ein "ich bin immer für Dich da" vertrauen und bauen kann, oder ein "es kommt nie mehr vor". Ein jeder sollte es sich gegenüber einhalten, die Versprechen die man sich selbst gibt sind doch am wichtigsten, und Worte sind nichts, gar nichts, nur Buchstaben hintereinander... die Taten zählen!!! Deshalb heißt ein "Ich liebe Dich" noch lange nicht "Ich liebe Dich" und ein "es tut mir leid" noch lange nicht "es tut mir leid". Beweise es!!! Für DICH! Nicht für mich. Aber egal was 2012 passiert... und auch wenn ich zugebe, Angst vor einem Rückfall zu haben, es werden wieder schöne Dinge passieren,wie die Hochzeit meiner Schwester, denn sie bekam gestern einen Heiratsantrag von ihrem Freund,der Vater ihres Sohnes und das ist ihr großer Traum, ihn zu heiraten. Denn sie und ich dachten, wir beide würden niemals heiraten. Neee neee, die Ruppi's nicht, dachten wir... tja.. mal sehen. Ich wünsche es ihr von Herzen, denn sie ist etwas ganz besonderes und sie hatte nicht viel Glück im Leben und hatte eine schwere Kindheit und jetzt geht es ihr zum ersten Mal in ihrem Leben richtig gut. Sie hat ein wundervolles Kind, was sie glücklich macht, sie ist eine wunderbare Mutter. Und durch ihre Vergangenheit ist sie eine bessere Mutter als ich jemals sein kann, sie weiß worauf es ankommt und gibt ihr ganzes Herz. Und sie ist eine wundervolle Schwester und immer ehrlich und direkt. Wir lachen viel und können uns gegenseitig aufbauen und ich wünsche ihr, das sie nie mehr  traurig ist und ich hoffe sie muss niemals an meinem Grab stehen, denn dann würde ihre Seele sehr weinen, das weiß ich. Sie war dabei als ich zum ersten Mal von den Lungenmetastasen hörte und sie wollte stark sein und nicht weinen, sie wollte stark sein wie ihre große Schwester, doch das wollte ich gar nicht. Denn wenn ich nicht weinen kann, heißt es nicht das andere nicht weinen sollen, es ist ein Geschenk wenn man weinen kann und es ist die Sprache der Seele, das heißt wohl das meine Seele nicht gut sprechen kann? Aber sie kann es sicherlich lernen... ein bisschen hab ich bereits gelernt.. das sieht man wohl auch daran, das nur noch drei Metastasen übrig sind ))) und ich gehe auch auf die Menschen zu, wo ich denke, dem kann ich nicht vertrauen, da hab ich ein komisches Gefühl... aber auch wenn ich enttäuscht werde, und ich habe auch schon Menschen sehr enttäuscht, davon spreche ich mich nicht frei, muss ich lernen damit umzugehen und auch diese Wunden können heilen, man muss nur das richtige Medikament kennen Musik kann ein gutes Medikament sein, wie ich oft feststelle, auch die Natur, ein Licht, oder auch das Licht in einem selber. Man darf nur nicht vergessen es zu suchen, eigentlich haben wir alles, es ist alles in uns. Und den Weg dahin zu finden ist nicht einfach, das weiß ich, aber ich weiß das es ihn gibt und das ich ihn gehen kann.

später am 27.12.2011

Happy Birthday liebe Tante Dietlind bleib gesund und freudig

Hatte ganz vergessen zu erwähnen, das ich morgen doch zur Chemo gehe. Es ist morgen die 14te heute bei der Blutabnahme war das Wartezimmer sehr voll und es mussten noch Stühle dazu geholt werden, mal wieder wahnsinn, und das Blut lief nicht so einfach aus uns heraus...hmm... das viele Festtags-Essen bekommt uns wohl nicht, mir auf keinen Fall, denn die Waage war gar nicht nett. Viel zu viel, dann morgen noch ne Ladung Kortison und die Zahlen auf der Waage steigen wieder man man man... ich muss doch bald in ein Kleid passen... deshalb dachte ich mir auch: umso schneller ich die Chemo hinter mich bringe, umso schneller werde ich wieder abnehmen jepp...das ist der Plan und wenn ich Glück habe sind es dann nur noch 4 Chemo's, wobei ich mit mehr rechne... na ja.. abwarten. Nun lese ich noch ein wenig und bereite mich innerlich auf morgen vor Bye.

28.12.2011
Liebes Tagebuch! Ja geschafft. Ich klopf mir auf die Schulter und sage: Sandi, du hast nun 14 Chemo's geschafft ))) jepp, alles drin.
So, und nun hab ich gerade noch ein Zimmer in Paris gebucht und die Bestätigung kam auch schon ... Perfekt ich freu mich sooooooooo ))) und vorher feier ich noch mit meinen Lieben in meinen Geburtstag rein,man, das wird toll griiiins. Freitag geh ich vorher noch was shoppen und am Samstag dann shoppen in Paris ))))) Aaaaaaaach das wird schööööööööön.

29.12.2011
Liebes Tagebuch! Tja, da hatte ich mich letzte Woche geirrt mit dem Magen-Darm, denn jetzt weiss ich das die Schmerzen und der Durchfall von der Chemo kommen sehr blöd. Da ich es immer hatte wenn auch ein anderer im Haus Bauchweh oder einer in meiner Umgebung dann Magen-Darm hatte und es sich so anfühlte als wäre es ein Virus,dachte ich es, nun hab ich Gewissheit. Denn es geht mir schon wieder,wie auf Knofdruck, total besch... ich ärgere mich zwar, das ich die Chemo jetzt doch kurz vor Paris gemacht habe, bin aber auch sehr froh, wieder eine abhaken zu können. Und ich bin stolz auf mich. 14 Stück sind nun geschafft und ich habe die große Hoffnung das es "nur" noch 4 sind. Dieses Jahr hab ich nun geschafft und ich bin stolz auf mich. Natürlich nicht auf alles was ich tat, aber darauf. Und ich bin dem lieben Gott sehr dankbar das ich noch leben darf. Ich machte einen blöden "Witz" am zweiten Weihnachten zu meiner Mickey Maus, meinem Cousinchen, wir sprachen über meinen Geburtstag in zwei Jahren, und ich sagte lachend "wenn ich bis dahin noch lebe" das war doof. Tja, diese Witze kann ich im Chemozentrum bringen, aber nicht bei meiner Familie und ich dachte mal wieder nicht nach bevor ich sowas ausspreche.Mein Cousinchen musste weinen, und ich war geschockt das ich sie zum weinen brachte und hätte mich Ohrfeigen können.
Ich weiß das ich noch viele Jahre leben werde, bis ich vom Klavier erschlagen werde, denn der Krebs wird mich nicht umbringen, es wird etwas ganz blödes sein hab ich so im Gefühl. Bei meiner Beerdigung, mit gepunktetem bunten Sarg, wird gesagt werden: Sie überstand eine schlimme Krebserkrankung aber durch einen blöden Zufall, wurde sie vom Klavier erschlagen, oder fiel vom Baum, oder fiel aus der Hebebühne...hahahah... es wird nicht der Krebs sein oh oh... mir wird gerade sehr schlecht.. ich geh mal Richtung Toilette... bis später vielleicht. Bye und immer schön das Köpfchen hoch halten
Heute waren schon 3 Besucher (49 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=